Nationalratspräsident Sobotka in Quarantäne. Nationalratspräsident Sobotka aus Waidhofen an der Ybbs war als K1-Person abgesondert. Vize Wührer war positiv.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 06. April 2021 (12:42)
Wolfgang Sobotka
APA/HERBERT NEUBAUER

Das Virus macht auch vor Polit-Prominenz nicht Halt. Österreichs zweithöchster Mann im Staat, der Waidhofner Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka, hatte in seinem beruflichen Umfeld Kontakt mit einer infizierten Person. Obwohl negativ getestet, begab er sich in der Karwoche vorsorglich freiwillig in Heim-Quarantäne.

Ein Mitarbeiter der Parlamentsdirektion hatte sich infiziert. Auch der Dritte Nationalratspräsident Norbert Hofer hatte mit dieser Person Kontakt. Da seine Covid-Erkrankung nicht länger als sechs Monate zurückliegt, war es nicht notwendig, ihn abzusondern, heißt es aus der Parlamentsdirektion. Dennoch wird er seine sozialen Kontakte reduzieren.

Die Zweite Nationalratspräsidentin Doris Bures ist an Corona erkrankt. Sie wurde stationär behandelt, befindet sich auf dem Weg der Genesung.

Waidhofens Vizebürgermeister und Bauernkammerobmann Mario Wührer wurde vor einer Woche positiv getestet. Eine Person in seinem Arbeitsumfeld war an Covid erkrankt. Seine Erkrankung verlief symptomlos. Er ist seit Freitag nicht mehr abgesondert. Auch Sobotka wird im Laufe der Woche an seinen Arbeitsplatz zurückkehren, heißt es aus seinem Büro.