15 Covid-Positive bei Ybbstal-Massentests identifiziert. 6.983 Bürger beteiligten sich in den acht Ybbstalgemeinden am Wochenende an den Massentests.

Von Andreas Kössl. Erstellt am 20. Januar 2021 (05:49)
In Ybbsitz wurde im Gasthaus zum Goldenen Hirschen eine Teststraße eingerichtet. Am Bild: Alfred Pischinger, Bürgermeister Gerhard Lueger und Judith Lindenhofer-Hofinger.
Gemeinde

6.983 Personen nahmen am Wochenende in Allhartsberg, Kematen, Sonntagberg, Ybbsitz, Opponitz, Hollenstein, St. Georgen/Reith und Waidhofen an den Covid-Flächentests teil, die niederösterreichweit in allen Gemeinden gratis angeboten wurden. Das sind nahezu genauso viele wie bei den ersten Massentests Mitte Dezember. Damals ließen sich in den acht Ybbstalgemeinden 6.998 Personen auf das Coronavirus testen.

Bei 15 Personen fiel der durchgeführte Antigentest am Wochenende positiv aus. Das ist ein Anteil von 0,21 Prozent.

In der Stadt Waidhofen nutzten am Samstag und Sonntag 2.728 Personen das Testangebot in der Sporthalle. Damit war die Testbereitschaft größer als beim ersten Durchlauf im Dezember, als sich insgesamt 2.664 Personen testen ließen.

Stadtchef lobte Organisation

10.594 Personen über 16 Jahren wurden mittels Brief vom Magistrat zu den Tests eingeladen, somit nahmen 25,75 Prozent das Angebot an. Sieben der durchgeführten Antigentests fielen in Waidhofen positiv aus.

„Ich bedanke mich für die Solidarität bei allen, die testen waren“, sagt Bürgermeister Werner Krammer. „Zum einen schafft man immer für sich selbst Gewissheit, aber vor allem schützt man auch andere, weil man so vermeidet, die Krankheit unentdeckt weiterzugeben.“

Insgesamt waren in Waidhofen sechs Teststraßen in der Sporthalle in Betrieb, rund 45 Personen waren an beiden Tagen an der Abwicklung der Tests beteiligt. „Die Organisation der Flächentests hat einmal mehr hervorragend funktioniert“, hält der Stadtchef fest. Derzeit arbeitet man in Waidhofen an einer Teststraße, die den Bürgern schon bald dauerhaft zur Verfügung stehen soll.

In Allhartsberg wurden am Wochenende 1.927 Personen zur Testung eingeladen, 608 nahmen das Angebot wahr. Das sind 31,55 Prozent.

In Ybbsitz ließen sich von 3.500 Eingeladenen 918 testen. Das sind 26,23 Prozent.

In Hollenstein wurden 1.566 Hauptwohnsitzer und 413 Nebenwohnsitzer zu den Tests eingeladen. 18,9 Prozent kamen. In St. Georgen/Reith ließen sich von 508 Hauptwohnsitzern über sechs Jahre 155 Personen testen. Abzüglich der bislang 32 an Covid-19 erkrankten Personen in der Gemeinde ist das ein Anteil von 32,6 Prozent. Im Dezember lag man bei 35,1 Prozent.

In Opponitz wurden am Wochenende 281 Personen getestet. 970 Haupt- und Nebenwohnsitzer wurden eingeladen. Das ist ein Anteil von 28,97 %.

Mehr Personen als beim letzten Mal ließen sich in der Gemeinde Sonntagberg testen. Bürgermeister Thomas Raidl bedankt sich bei den Teilnehmern ebenso wie bei den Helfern, die für einen reibungslosen Ablauf der Tests gesorgt haben.