Infektionszahlen im Ybbstal steigen wieder an

Waidhofen: 33 Neuinfektionen in sieben Tagen. Anstieg auch im restlichen Ybbstal.

Erstellt am 19. Oktober 2021 | 12:54
Corona Coronavirus Covid Symbolbild
Symbolbild
Foto: ToKa74, Shutterstock.com

In Waidhofen hat sich die Zahl der aktiven Corona-Fälle von Montag der Vorwoche bis Montag dieser Woche von 18 auf 37 erhöht. 33 Neuinfektionen kamen hinzu, 14 Personen wurden gesund. Insgesamt zählte man am Montag in der Statutarstadt seit Pandemie-Beginn 1.045 bestätigte Covid-Fälle.

134 Personen wurden in Quarantäne geschickt, darunter auch mehrere Schulklassen. Die Sieben-Tage-Inzidenz lag in Waidhofen am Montag wie vor sieben Tagen bei 323,3 (Vorwoche: 107,8). Im Bezirk Amstetten lag die Inzidenz bei 389,4 (Vorwoche: 253).

In Allhartsberg galten am Montag fünf Personen als Covid-positiv, in Sonntagberg acht. In Kematen waren es mit Stand Samstag elf. In Ybbsitz zählte man zu Wochenbeginn 15 aktive Fälle. Zehn Neuinfektionen kamen hinzu, vier Personen wurden wieder gesund. Zehn Personen galten am Montag in Opponitz als Covid-positiv. Neun Neuinfektionen kamen hinzu, drei Personen sind wieder genesen. Corona-frei war man nach wie vor in Hollenstein und in St. Georgen/Reith.

Am Landesklinikum Waidhofen befanden sich mit Stand Sonntag sieben Personen in stationärer Behandlung, eine Person musste intensivmedizinisch betreut werden. Seit Montag der Vorwoche gab es am Klinikum auch einen Todesfall in Folge einer Covid-Infektion.

Der Impfbus hält am Dienstag, 2. November, zwischen 10 und 13 Uhr am Waidhofner Freisingerberg. Am Freitag, 5. November, stoppt er von 15 bis 18 Uhr in Ybbsitz beim ehemaligen Bahnhof.