Weiterhin ein bestätigter Fall in Waidhofen/Ybbs. 33 Personen in Heimquarantäne. Zahl der Erkrankten im Bezirk Amstetten steigt auf 58 an.

Von Andreas Kössl. Erstellt am 20. März 2020 (15:00)
Shutterstock/Kira_Yan

Weiterhin bei einem bestätigten Coronavirus-Fall hält man derzeit in der Stadt Waidhofen. 33 Personen befinden sich mittlerweile in Heimquarantäne.

Ab Montag werden die Öffnungszeiten des Waidhofner Rathauses weiter eingeschränkt. Parteienverkehr findet nur mehr von Montag bis Freitag von  8 bis 12 Uhr statt. Um telefonische Voranmeldung wird gebeten, ebenso darum, nur in wirklich dringenden Fällen persönlich zu kommen.

Spielplätze wieder geöffnet

Der Besuch von Spielplätzen und Parks ist wieder gestattet, jedoch nur unter Einhaltung von Sicherheitsmaßnahmen. So muss zu Personen, die nicht im eigenen Haushalt leben ein Mindestabstand von einem Meter eingehalten werden. Gruppenbildungen sind zu vermeiden.
Zuwiderhandlungen sind strafbar und werden von der Polizei geahndet.

Seitens der Stadt appelliert man, sich auch in großen Geschäften, an die Vorgaben zu halten, da es hier punktuell zu Menschenansammlungen komme. „Zu viele Menschen in Geschäften sind ein Risiko. Helfen Sie mit, dass der Einkauf sicher bleibt und gehen sie möglichst alleine einkaufen", sagt Bürgermeister Werner Krammer. 

Im Bezirk Amstetten sind von Donnerstag auf Freitag zehn neue Krankheitsfälle dazu gekommen. Die Zahl der Infizierten ist damit laut Aussendung des NÖ Sanitätsstabs auf 58 gestiegen. Der Bezirk Amstetten führt damit die NÖ-Statistik weiter an.