96.000 Euro für den Bertholdsaal Weyer sind erreicht!. Crowdfunding-Ziel für Erhalt des Bertholdsaals Weyer bereits am vergangenen Dienstag-Vormittag erreicht. Weiteres Benefiz-Konzert mit Eastwood Haze, Tuskulum und Dr. Rock am Samstag.

Von Andreas Kössl. Erstellt am 01. November 2017 (05:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7080234_ybb44wey_bhs_Eastwood_Haze_Sandra_Kamit
Eastwood Haze aus Waidhofen kommen am 4. November mit ihrem Debütalbum „Common Dedication“ und Bluesrock vom Feinsten in den Bertholdsaal.
S. Kamitz

Bis 12. November hätte der Trägerverein Bertholdsaal (TVB) eigentlich noch Zeit gehabt, um die 96.000 Euro für das Crowdfunding-Projekt zum Erhalt des Bertholdsaals Weyer aufzubringen. Am Dienstag Vormittag war das Ziel aber bereits geschafft. Bei Redaktionsschluss lag man bei 96.212 Euro.

Damit kann der TVB die Kulturstätte von der Pfarre Weyer kaufen und das Vorhaben, den Veranstaltungssaal zu sanieren und als multifunktionalen Kunst- und Kulturraum zu adaptieren, in Angriff nehmen. Von den 96.000 Euro, die für den Bertholdsaal gesammelt wurden, wird der Kauf der Immobilie nur den kleineren Teil ausmachen. Der Rest geht in die ersten Adaptierungsarbeiten. Um die Bespielbarkeit der Kulturstätte zu gewährleisten müssen nämlich mehrere Maßnahmen, wie der Anschluss an die Weyrer Fernwärme oder die Renovierung des Dachstuhls und der Eindeckung des Bertholdsaals, gesetzt werden.

Weitere finanzielle Mittel für die Sanierung sollen durch Förderungen vom Land Oberösterreich, dem Bund und der EU über LEADER lukriert werden. Die ersten Weichen dafür seien bereits gestellt, sagt Michael Hagauer vom Kulturverein Frikulum und hält fest: Mit der Trassenführung der geplanten Umfahrung von Weyer sei die zukünftige Nutzung des Bertholdsaal im Einklang. Insgesamt schätzt man die finanziellen Mittel für den Kauf und die Adaptierung des Bertholdsaal auf 440.000 Euro.

Unterstützung noch bis 12. November möglich

Auch wenn das Crowdfunding-Ziel geschafft ist, sind daher weitere finanzielle Mittel von Unterstützern mehr als willkommen. Bis 12. November hat man auf www.startnext.com/bertholdsaal noch die Möglichkeit sich einzubringen.

„Wir als Projektteam sind sehr stolz auf das Erreichte und dankbar für die großartige Unterstützung aus allen Teilen der Bevölkerung, von Privatpersonen, Initiativen, Firmen und Gemeinden“, sagt TVB-Obmann Jürgen Aigner. „Diese Breite zeigt, dass der Bertholdsaal ein wichtiges Projekt für die gesamte Region ist. Der Erfolg des Crowdfundings ist auch ein starkes Zeichen an potenzielle Fördergeber. Wir werden weiter mit aller Kraft arbeiten, um den Bertholdsaal in eine noch erfolgreichere Zukunft zu führen.“

Am Samstag, 4. November, 20 Uhr, wird es ein weiteres Benefiz-Konzert für den Bertholdsaal geben. Mit Dr. Rock, Tuskulum und Eastwood Haze spielen gleich drei regionale Bands für die Kulturstätte auf. Der Erlös des Konzerts fließt in die Crowdfunding-Kampagne.

440_0008_7080235_ybb44wey_bhs_Tuskulum
Tuskulum, die legendäre Ybbstaler Folk-Rock-Band aus den 90er-Jahren, findet sich in Weyer für eines ihrer raren Konzerte wieder zusammen.
Frikulum