Mit dem Fahrrad durch Kuba. Peter Provaznik erkundet mit dem Rad fremde Länder. Nun präsentiert er Fotos seiner Kuba-Reise.

Von Andreas Kössl. Erstellt am 27. November 2019 (04:32)
Auf seinem Fahrrad unternimmt Peter Provaznik immer wieder ausgedehnte Radreisen.
Provaznik

Vor neun Jahren hat der Waidhofner Peter Provaznik damit begonnen, ausgedehnte Radreisen zu unternehmen. „Durch Radreiseblogs bin ich auf den Geschmack gekommen“, erzählt er. Das passende Fahrrad dazu – ein Thorn-Reiserad mit Gepäcksträgern vorne und hinten sowie einem robusten teilbaren Rahmen – fand er in England. Nach dem Kauf probierte er es gleich zwei Monate lang auf der Insel aus. Von Somerset im Südwesten Englands radelte er über Wales, Irland und Schottland bis zu den Äußeren Hebriden.

„Ich empfinde das Gefühl größter Freiheit, wenn ich in der Früh aufbreche ohne zu wissen, wo ich am Abend ankommen werde“Peter Provaznik

Weitere mehrmonatige Radtrips durch Südostasien und Kuba folgten. Unterwegs war der Waidhofner stets alleine. „Wenn man alleine mit dem Rad unterwegs ist, ist man gezwungen, auf seine innere Stimme zu hören und seinen Gefühlen zu folgen – Fertigkeiten, die einem in unserem kontrollierten Alltag abhanden kommen“, sagt Provaznik. Fixe Tagesetappen nimmt sich der Radenthusiast auf seinen Reisen nicht vor. „Ich empfinde das Gefühl größter Freiheit, wenn ich in der Früh aufbreche ohne zu wissen, wo ich am Abend ankommen werde“, sagt er. „Die grobe Richtung ist angepeilt, der Rest ergibt sich unterwegs.“

2015 war Peter Provaznik mit seiner Freundin und deren vierjähriger Tochtermit dem Rad in Kuba unterwegs. Die Fotos, die er dabei gemacht hat, präsentiert er am Donnerstag im Kinderfreundesaal.
Provaznik

Die Langsamkeit und die Intensität, mit der man ein Land kennenlernt, machen für Provaznik den Reiz aus. „Radreisen bedeutet für mich, sich mehr Zeit für ein Land, seine Bewohner und die dortige Kultur zu nehmen. Indem man sich langsamer und aus eigener Körperkraft fortbewegt, erfährt man die Landschaft viel unmittelbarer.“ 2015 bereiste Provaznik Kuba zum zweiten Mal. Diesmal aber nicht alleine, sondern mit seiner Freundin und deren vierjähriger Tochter. Auf zwei Fahrrädern und mit einem Kinderanhänger war das Trio acht Wochen knapp 1.000 Kilometer auf der Karibikinsel unterwegs.

Am Donnerstag, 28. November, 19.30 Uhr, berichtet der leidenschaftliche Fotograf im Kinderfreundesaal in Form eines Diavortrags über diesen Radtrip.