„Ein Ort – eine Leidenschaft“

Erstellt am 07. August 2022 | 04:42
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8431462_ybb31hopoe_ybbs_film_3_.jpg
Freude herrschte beim Filmteam und der Gemeinde nach Fertigstellung des Films über das Fischerdorf Opponitz.
Foto: NOEN
Der Dokumentarfilm über das Fischerdorf Opponitz wird nicht nur in ausgewählten Kinos gespielt, sondern ist ab dieser Woche auch online zu sehen.
Werbung

Der Filmemacher Dominic Kubisch kam vor sieben Jahren das erste Mal nach Opponitz und war von der Ybbs und dem Fischerdorf so begeistert, dass die Idee, einen Film darüber zu drehen, immer konkretere Formen annahm.

Nicht nur die smaragdgrüne Ybbs wird im Film gezeigt, es kommen auch die Menschen rund um die Ybbs bei Opponitz zu Wort. So etwa Franz Rosenberger, der Fischereibeauftragte der Gemeinde Opponitz: „Wir haben 1997 mit dem Fliegenfischen begonnen, wir hatten das Glück und bekannte Fliegenfischer-Persönlichkeiten kamen und machten uns in der ganzen Welt bekannt. Seitdem kommen unglaublich interessante Menschen in unser Fischerdorf.“ Unter all den fliegenfischenden Männern in Opponitz ist Hanni Aigner, die ehemalige Kirchenwirtin, die erste und einzige Ausnahme.

440_0008_8431461_ybb31hopoe_ybbs_film_2_.jpg
Andreas Blamauer und Kameramann Maximilian Smoliner (von links) beim Dreh an der Ybbs bei Opponitz.
Foto: Hopö

„An der Ybbs komme ich zur Ruhe, die Zeit spielt dort keine Rolle“, erzählt Gilbert Stör, einer der Protagonisten des Films. Auch Bruckwirt Mario Tazreiter kommt zu Wort: „Du gehst zehn Schritte aus dem Haus und bist am Fluss, der so glasklar ist, dass du da raus trinken kannst.“

„Opponitz gibt dem Fliegenfischen den Rahmen, die vielen Protagonisten hatten Vertrauen zum Filmteam und gaben tiefe Einblicke in das Innerste des Fischerdorfs“, erzählt Filmemacher Dominic Kubisch. Der Film wurde in der Zwischenzeit beim RISE Fly Fishing Festival, dem größten Filmfestival für Fliegenfischer, gezeigt und läuft aktuell in ausgewählten Kinos im deutschsprachigen Raum. „Dass es Standing Ovations für unseren Film gab, damit haben wir nicht gerechnet!“, freut sich Kubisch.

Ab dieser Woche kann man den außergewöhnlichen Film auch online unter https://vimeo.com/659874640 ansehen.

440_0008_8431460_ybb31hopoe_ybbs_film_1_.jpg
Produktionsassistentin Carina Süß fühlte sich sehr wohl an der kristallklaren Ybbs.
Foto: Foto Hopö

Werbung