Nächstes Ziel nach Debütalbum: London. Am 11. Februar veröffentlicht die Waidhofner Band Eastwood Haze „Common Dedication“. Am selben Tag starten sie ihre gleichnamige Release-Tour im Freiraum St. Pölten.

Von Laura Aigner. Erstellt am 10. Februar 2017 (05:00)
Eastwood Haze
Eastwood Haze sind Florian Fangmeyer, Moritz Schwödiauer, Mike Schwödiauer, Patrick Steinmassl und Max Thalhammer (v.l.). Im Februar startet die Band die Release Tour ihres Debütalbums.

Seit 2012 rockt die Band Eastwood Haze regelmäßig Locations in Waidhofen und Umgebung. Mike Schwödiauer (Gesang), Moritz Schwödiauer (Gitarre), Max Thalhammer (Schlagzeug), Andreas Bramauer (Gitarre) und Michael Niedl (Bass) machten sich als Blues-Hardrock-Band bald einen Namen in der Region.

„SPH Bandcontest“ gewonnen

2015 konnten sie sich dann beim „SPH Bandcontest“ gegen 130 weitere Teilnehmer durchsetzen. So wurde Produzent Jay Hundert, der damals in der Jury saß, auf die fünf aufmerksam und bot ihnen an, gemeinsam ein Album aufzunehmen.

"Unser Ziel ist es spätestens 2018 einen Gig in London zu spielen. Natürlich müssen wir auf dem Boden bleiben, aber cool wäre es schon."

2016 verließen Bramauer und Niedl die Band und Patrick Steinmassl (Bass) und Florian Fangmeyer (Gitarre), die man beide aus der Band Richthammer kennt, nahmen ihre Plätze ein. „Wir haben uns schon alle vorher durch die Scorbar gekannt“, so Gitarrist Moritz Schwödiauer.

„Das Wichtigste war, dass wir uns alle gut verstehen.“ Nach diesen besetzungstechnischen Veränderungen startete im Juni 2016 die Arbeit an „Common Dedication“, dem Debütalbum von Eastwood Haze im Studio Hundert in Tirol. Insgesamt eineinhalb Wochen dauerte das Pre-Recording, bei dem die Songs erstmals genau ausgearbeitet wurden, bevor man anschließend zwei Wochen mit dem Aufnehmen verbrachte.

„Die Zeit im Studio war einfach geil“

„Die Zeit im Studio war einfach geil“, sind sich alle fünf Bandmitglieder einig. „Wir waren im Haus unseres Produzenten untergebracht, das Klima war sehr familiär. So wächst man als Band extrem zusammen“, meint Sänger Mike Schwödiauer.

„Außerdem bringt es einem auch als Band viel, mit einem Produzenten zusammenzuarbeiten. Wir haben in dieser Zeit extrem dazugelernt“, fügt Max Thalhammer hinzu. Vor allem in Sachen Songwriting habe man sich weiterentwickelt. Spannend sei es auch gewesen zu sehen, wie viel Arbeit tatsächlich hinter einem Album steckt: „Es war anstrengend, hat aber echt viel Spaß gemacht.“

Drei neue Lieder

Auf dem Album „Common Dedication“ sind nun insgesamt zehn Songs zu finden, neben den besten Eastwood-Haze-Songs seit 2014 auch drei neue Lieder. „Man merkt schon einen Unterschied zu den alten Songs. Die neuen sind viel dynamischer als vorher. Außerdem merkt man den Einfluss von Flo, der ja Gitarre studiert und da interessante Sachen einbringt“, so die Band.

Das Album „Common Dedication“ erscheint am 11. Februar. Am selben Tag startet die Band ihre Release-Tour mit zwölf Auftritten in Wien, St. Pölten sowie Waidhofen und Umgebung (siehe Infobox). Erhältlich ist die Platte als CD oder Vinyl via Amazon, dem Studio-Hundert-Onlineshop oder bei den Bandmitgliedern selbst. Als MP3 lässt sich „Common Dedication“ über 30 Onlineanbieter weltweit downloaden, darunter iTunes, Amazon, Google Music und Spotify.

Nach dem Release haben Eastwood Haze aber nicht vor, sich auszuruhen. „Unser Ziel ist es, so viel wie möglich rauszukommen und dann spätestens 2018 einen Gig in London zu spielen. Natürlich müssen wir auf dem Boden bleiben, aber cool wäre es schon.“