Die Kleinregion Ybbstal ging ins Netz. Die neue Webseite der Kleinregion Ybbstal bietet ihren zehn Mitgliedsgemeinden gemeinsame Bühne.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 21. Juni 2020 (04:22)
Josef Schachner, Gerhard Lueger, Birgit Krifter, Tatjana Stangl, Michael Mayr, Manuela Zebenholzer, Johann Lueger, Werner Krammer, Juliana Günther, Anton Kasser, Wolfgang Kefer, Christian Schneider, Josef Pöchhacker, Stefan Mandl und Thomas Raidl (von links) präsentierten die neue Webseite.
NÖ Regional/Kühr

Seit Anfang Mai ist die Kleinregion Ybbstal mit ihrer eigenen Webseite online. Auf www.unser-ybbstal.at finden alle Interessierten gebündelt News aus den zehn Mitgliedsgemeinden.

Hauptanliegen des neuen digitalen Auftritts ist es, Informationen, Neuigkeiten und Veranstaltungen aus den Kleinregionsgemeinden gesammelt auf einer gemeinsamen Plattform zu veröffentlichen. Berichte, die für das gesamte Ybbstal und darüber hinaus wissenswert und relevant sind, sowie die Kontaktdaten aller zehn Gemeinden sind ebenfalls auf der Webseite auffindbar.

Im Rahmen ihres Webauftritts stellt die Kleinregion, die bei der Umsetzung von der NÖ.Regional.GmbH inhaltlich begleitet wurde, außerdem Tipps für Vereine und Freiwillige zur Verfügung. In Zusammenarbeit mit „Service Freiwillige“ werden Vereine über rechtliche und organisatorische Belange des Vereinswesens informiert. Durch eine direkte Verknüpfung zu den einzelnen Webseiten der Mitgliedsgemeinden können rasch die Vereine der Region aufgerufen werden. Derzeit zählt die gesamte Kleinregion über 500 Vereine – jede Bürgerin bzw. jeder Bürger ist Mitglied in durchschnittlich 2,4 Vereinen.

In Zusammenarbeit mit den Ybbstaler Alpen finden Bürgerinnen und Bürger beim neuen Webauftritt der Kleinregion außerdem auch regionale Ausflugsziele und Gastronomietipps.

In seinem Vorwort auf der Webseite lädt Kleinregionsobmann Bürgermeister Werner Krammer die Bevölkerung gezielt zur Nutzung der Seite ein: „Oft ist es für den Einzelnen schwer zu fassen, welch unglaubliches Potenzial in unserer Region steckt, welche Besonderheiten jeden unserer Orte auszeichnen. Genau hier setzen wir mit dieser Website an. Ich lade Sie ein, nutzen Sie dieses Angebot, um sich über aktuelle Veranstaltungen, die neuesten Projekte oder bisher verborgene Schätze der Kleinregion zu informieren und am Laufenden zu halten.“

Finanziell unterstützt wurde die Kleinregion bei der Verwirklichung der Webseite vom Land Niederösterreich. Und auch einen Preis konnte man für den neuen Webauftritt schon einstreichen: Die Idee wurde im Rahmen des Ideenwettbewerbs der NÖ Dorf- und Stadterneuerung prämiert.