Boliden in der Waidhofner Innenstadt. Teilnehmerfeld aus 20 Nationen macht am Freitag, 23. Juli, wieder zur Passierkontrolle am Unteren Stadtplatz halt und präsentiert besondere Oldtimermodelle.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 21. Juli 2021 (05:51)
Ennstal-Classic
Symbolbild
Ennstal Classic GmbH/Daniel Reinhard

Am Freitag, 23. Juli, können in der Waidhofner Innenstadt wieder ganz besondere Oldtimermodelle bewundert werden, wenn die Teilnehmer der Oldtimer-Rallye Ennstal-Classic zur Passierkontrolle in der Stadt der Türme haltmachen.

Das Teilnehmerfeld der Ennstal-Classic 2021 kann sich sehen lassen: 227 Teams aus 20 Nationen starten auf 42 verschiedenen Automarken. Auf der Startliste tummeln sich auch wieder einige Stars wie beispielsweise Mark Webber, Richy Müller, Peter Kraus oder Jo Ramirez.

Am 23. Juli passieren die Boliden die Waidhofner Innen stadt, wenn von etwa 13 bis 15 Uhr die Passierkontrolle am Unteren Stadtplatz stattfindet. Reinhard Lembacher wird als Moderator die Teams mit ihren Autos vorstellen und die Dixieland Band sorgt vor dem Modegeschäft ARCADA für gute Stimmung. „Ich freue mich auf die über 200 Oldtimer, die durch unsere schöne Innenstadt fahren werden. Es wird mit Sicherheit ein tolles Erlebnis – nicht nur für Oldtimer-Freunde“, sagt Bürgermeister Werner Krammer.

Teil des Nenngelds fließt in Klimaschutzprojekt

Seit bald 30 Jahren gilt die Ennstal-Classic weit über die Szene der Oldtimer-Fans hinaus als schillerndes Sommer-Event im Bestreben, das Kulturgut Automobil hochleben zu lassen. Darüber hinaus ist die Ennstal-Classic auch die erste und einzige klimaneutrale Oldtimer-Rallye Österreichs. Die Teilnehmer unterstützen mit einem Teil ihres Nenngeldes nämlich das Klimaschutzprojekt „Vitalpin KlimaInvestment“. Dadurch werden rund 120 Tonnen CO2 kompensiert.

Der Untere Stadtplatz ist während des Events am Freitag, 23. Juli, von 12.30 bis 15.30 Uhr den Oldtimern vorbehalten und daher für den Verkehr gesperrt.