Felsbrocken stürzte in Garten in Hollenstein. Großmutter und Enkelsohn konnten sich gerade noch in Sicherheit bringen.

Von Markus Huebmer. Erstellt am 22. April 2021 (15:58)

Im Hollensteiner Ortsteil Krenngraben ist am Mittwochnachmittag ein Felsbrocken von einem Waldhang in den Garten eines darunter befindlichen Hauses gestürzt. Zwei Personen befanden sich gerade auf dem Grundstück, als sich der herannahende Felsbrocken gegen 14 Uhr lautstark bemerkbar machte. Großmutter und Enkelsohn ergriffen daraufhin die Flucht und konnten sich gerade noch in Sicherheit bringen.

Der Felsbrocken durchschlug eine Holzhütte und kam etwa fünf Meter vom Wohnhaus entfernt auf einer Betonmauer zum Liegen. Der zwischen ein und zwei Meter große Stein dürfte mehr als eine Tonne wiegen. Zum Glück kam niemand zu Schaden.

Noch am selben Tag fand eine Begehung des Hanges und der oberhalb befindlichen Straße statt. Eine Begehung mit einem Sachverständigen und der Gemeinde war für heute Donnerstag angesetzt.