Traktor geriet in Wald bei Gaflenz in Brand

Erstellt am 05. August 2022 | 13:19
Lesezeit: 2 Min
80 Feuerwehrleute verhinderten in Oberland (Gemeinde Gaflenz) gerade noch einen Waldbrand.
Werbung

Am Freitagnachmittag der Vorwoche wurden die Freiwilligen Feuerwehren Gaflenz und Lindau-Neudorf mittels Sirene zu einem Brand im Wald alarmiert.

Ein Traktor hatte in Oberland auf einer abgelegenen Forststraße auf 700 Meter Seehöhe aus bislang unbekannter Ursache zu brennen begonnen. Schon bei der Anfahrt zum Einsatzort war die Rauchsäule für die Feuerwehrleute weithin sichtbar.

Aufgrund der abgelegenen Lage und weil es keine Wasserentnahmestellen in der Nähe gab, wurden die Feuerwehren Weyer und Wirts mit Tanklöschfahrzeugen nachalarmiert.

Zum Glück keine Verletzten

Als die FF Gaflenz nach etwa 15 Minuten als erstes am Einsatzort eintraf, stand nicht nur der Traktor bereits in Vollbrand, das Feuer hatte auch bereits auf den Waldboden übergegriffen.

Sofort starteten die Feuerwehrleute mit der Brandbekämpfung – zuerst mittels Handfeuerlöscher, kurz drauf übernahm ein Atemschutztrupp mittels C-Hohlstrahlrohr und HD-Rohr. Gleichzeitig wurde mit dem Löschfahrzeug bei einem Bach im Tal eine Wasserentnahmestelle eingerichtet, um notfalls von dort einen Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen starten zu können.

Durch das gezielte Vorgehen der Feuerwehr konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht und eine Ausbreitung des Feuers auf den Wald verhindert werden. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde der ausgebrannte Traktor von einer Spezialfirma geborgen. 80 Feuerwehrleute standen zusammen mit der Polizei im Einsatz. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Werbung