Wohnhaus in Raifberg evakuiert. Vogelnest im Kamin führte zu erhöhten Kohlenmonoxid-Werten. Eine Person musste ins Spital.

Von Andreas Kössl. Erstellt am 20. November 2020 (11:46)
FF Waidhofen/Ybbs-Stadt

Ein Vogelnest im Kamin sorgte am Dienstagabend für einen Feuerwehreinsatz in einem Mehrparteienhaus in Raifberg. Weil die Rauchgase im Kamin durch das Nest nach unten gedrückt worden waren, war einer Bewohnerin übel geworden. Sie verständigte die Rettung, die mittels CO2-Messgerät eine zu hohe Schadstoffbelastung feststellte.

Atemschutztrupp schloss Gashahn

Die Freiwilligen Feuerwehren Windhag und Waidhofen-Stadt wurden alarmiert und die Bewohner des Hauses evakuiert. Um den Gashahn aus Sicherheitsgründen zu schließen, wurde ein Atemschutztrupp der Feuerwehr mit einem Mehrgasmessgerät in das Gebäude entsandt. Im Zuge weiterer Messungen wurde dann in mehreren Wohnungen ein erhöhter Kohlenmonoxid-Wert festgestellt.

Gebäude gut durchgelüftet

Das Gebäude wurde durchgelüftet und nachdem eine Fachfirma weitere Messungen durchgeführt hatte, konnte es nach knapp eineinhalb Stunden wieder freigegeben werden. Das Nest wurde anschließend aus dem Kamin entfernt.

FF Waidhofen/Ybbs-Stadt

Eine Person musste von der Rettung ins Krankenhaus gebracht werden.