Parkbad-Saisonkarten für Waidhofner Jungflorianis

Erstellt am 19. Mai 2022 | 15:07
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8359913_ybb20wai_feuerwehrjugend.jpg
Bürgermeister Werner Krammer, Gemeinderat Christian Pechhacker, Vizebürgermeister Mario Wührer und Gemeinderätin Gabriele Weber mit Vertreterinnen und Vertretern der Waidhofner Feuerwehren und den Mitgliedern der Waidhofner Kinder- und Jugendfeuerwehr.
Foto: Magistrat
Mitglieder der Waidhofner Kinder- und Jugendfeuerwehr für Engagement belohnt.
Werbung
Anzeige

Kinder und Jugendliche von acht bis 15 Jahren sind bei den Waidhofner Feuerwehren Waidhofen-Stadt, Zell, Wirts, St. Leonhard/Walde, Windhag und St. Georgen/Klaus im Einsatz. Mit Spiel und Spaß wird ihnen die Feuerwehrarbeit nähergebracht. Neben der Wissensvermittlung stehen vor allem das Gemeinschaftsgefühl, soziales Lernen und Freude am Tun im Vordergrund. Ein wichtiger Aspekt bei der Feuerwehr ist die Vermittlung, wie wichtig gemeinnütziges Helfen in der Gesellschaft ist. Darüber hinaus wird auch das erfolgreiche Arbeiten im Team trainiert.

Mit der Vollendung des zehnten Lebensjahrs haben Kinder die Möglichkeit, der Jugendfeuerwehr beizutreten, wo sie von ausgebildeten Feuerwehrjugendführern betreut werden. Im Alter von fünfzehn Jahren werden sie in den Aktivstand der Freiwilligen Feuerwehr überstellt. Erst ab diesem Zeitpunkt dürfen sie auch an Einsätzen teilnehmen.

„Die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren ist unverzichtbar für die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger“, sagt Bürgermeister Werner Krammer. „Deshalb ist es besonders wichtig, genügend Nachwuchs in diesem Bereich zu haben. Mit der Kinder- und Jugendfeuerwehr zeigen die Waidhofner Feuerwehren einmal mehr, wie hervorragend sie kooperieren.“

Als kleines Dankeschön gab es nun für alle Kids und Teenager der Feuerwehren einen Gutschein für eine Parkbad-Saisonkarte. „Euer Einsatz ist wichtig für die Zukunft von uns allen – bleibt weiterhin so engagiert und steckt noch viele weitere Kids mit eurer Begeisterung an!“, bedankte sich Vizebürgermeister Mario Wührer bei den Kindern.

Werbung