FF-Kommando in Windhag klar bestätigt. Markus Schwein bleibt Kommandant in Windhag. Insgesamt leistete man 2020 27 Einsätze.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 23. Januar 2021 (04:22)
Abschnittskommandant-Stellvertreter Michael Höritzauer (links), Bürgermeister Werner Krammer (2. von rechts) und Abschnittskommandant Josef Rauchegger (rechts) gratulierten dem wiedergewählten Kommando der Feuerwehr Windhag, Martin Huber, Christoph Schaumberger und Markus Schwein (von links).
FF Windhag

Alles beim Alten bleibt bei der Freiwilligen Feuerwehr Windhag. Die Florianis aus der Waidhofner Katastralgemeinde wählten im Rahmen ihrer 112. ordentlichen – wenn auch heuer etwas anders ablaufenden – Mitgliederversammlung ihr Kommando neu. Dabei wurden Markus Schwein als Kommandant und Christoph Schaumberger als sein Stellvertreter bestätigt. Verwalter bleibt Martin Huber.

Insgesamt zählt die Feuerwehr Windhag derzeit 66 Mitglieder, davon 58 Aktive und acht in der Reserve. Im vergangenen Jahr bestritten die Florianis 27 Einsätze – darunter 25 technische Einsätze und ein Brand –, wobei 143 Mitglieder insgesamt 323 Stunden im Einsatz standen.

Auch einige Beförderungen konnten im Rahmen der Versammlung ausgesprochen werden: Josef Hirsch wurde zum Löschmeister, Thomas Haselsteiner, Jakob Leichtfried und Leo-Lukas Spreitzer wurden zu Feuerwehrmännern befördert. Mathias Kopetzky konnte neu in den Dienst der Feuerwehr aufgenommen werden.