25.000 Besucher an 40 Skitagen. Saisonende auf der Forsteralm und am Königsberg. Bike-Park-Start in Hollenstein für Ende März geplant.

Von Andreas Kössl. Erstellt am 05. März 2021 (19:29)

Seit dem vergangenen Wochenende ist die Skisaison in den Ybbstaler Skigebieten endgültig vorbei. Am Sonntag waren auf der Forsteralm noch der Vierer-Sessellift und der Au-Lift in Betrieb. Am Königsberg musste man die Liftanlagen wegen Schneemangel bereits eine Woche früher abdrehen.

In Summe zählte man in beiden Skigebieten an rund 40 Skitagen über 25.000 Besucher. Der Geschäftsführer der beiden Skigebiete, Herbert Zebenholzer, ist zufrieden. „Aufgrund der geringen Niederschlagsmengen konnten wir heuer erst sehr spät in die Skisaison starten. Nach anfänglichen Turbulenzen ist es dann aber angesichts der Umstände und trotz des Aufwands doch eine ganz passable Saison geworden“, sagt er.

Covid-Schutz hat gut funktioniert

Gut funktioniert haben in beiden Skigebieten die Covid-Sicherheitskonzepte. Leitsysteme sorgten für genügend Abstand, es herrschte Mund-Nasenschutz-Pflicht, die Tickets waren kontingentiert und mussten vorab online gekauft werden.

Am Königsberg in Hollenstein ist man bereits dabei auf Mountainbike-Betrieb umzurüsten. „Ich hoffe, dass wir Ende März loslegen können“, sagt Zebenholzer.