Opponitzer Pfarrer Wurzer führte Priester-Team an. Opponitzer Pfarrer erzielte mit Nationalteam gegen Autoren ein 1:1.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 10. Juni 2021 (08:24)
Das Priesternationalteam rund um Kapitän und Tormann Hans Wurzer(4. von links) erzielte beim Fußballmatch in Purgstall gegen die Nationalmannschaft der österreichischen Autoren ein Unentschieden.
Zarl, Zarl

Hans Wurzer – Gemeindepfarrer in Opponitz – führte am vergangenen Donnerstag nicht nur die Fronleichnamsprozession im Ort an, sondern als Kapitän und Torwart des Priesternationalteams auch seine Mannschaft zu einem Unentschieden gegen die Österreich-Auswahl der Autoren.

Nach Messe aufs Fußballfeld

Nach der Fronleichnamsmesse wechselten die geistlichen Kicker – aus Vorarlberg, Kärnten, Wien, Steiermark, Burgenland und zu einem Gutteil aus dem Gebiet der Diözese St. Pölten – rasch ihre Messgewänder gegen das Nationalteamtrikot, denn die österreichische Priesternationalmannschaft spielte in Purg stall nach dem langen Corona-Lockdown erstmals wieder, und zwar gegen das Nationalteam der Autoren.

"Halleluja" zu Match-Beginn

Eingeleitet wurde das Match mit einem kräftigen, ehrfurchtsvollen dreifachen „Halleluja“. Die Partie endete mit einem 1:1 Unentschieden. Unterstützung gab es seitens der Diözesansportgemeinschaft St. Pölten (DSG), die das Team anfeuerte. DSG-Vorsitzender Sepp Eppensteiner betonte: „Das war ein tolles Fußballspiel, junge Priester wurden in das Team inte griert. Gleichzeitig machten die älteren Leithammel gute Stimmung.“ Die Nationalmannschaft setzt sich aus Priestern aus mehreren Nationen zusammen. Kapitän Wurzer kann aus rund 3.600 Priestern auswählen. Das Priesternationalteam spielt seit 2003, meist für Benefizaktionen.