Schneeschuhgeher stürzte unglücklich. 30-Jähriger zog sich Verletzung an Schulter zu. Bergretter waren umgehend vor Ort.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 12. Januar 2021 (11:45)

Zu einem Einsatz am Hirschkogel auf die Forsteralm musste die Bergrettung am vergangenen Sonntag ausrücken. Ein 30-jähriger Schneeschuhgeher aus einer sechsköpfigen Gruppe, die am Vormittag mit Tourenskiern und Schneeschuhen auf der Forsteralm unterwegs war, war knapp unterhalb des 1.078 Meter hohen Hirschkogelgipfels so unglücklich gestürzt, dass er sich eine Schulterluxation zugezogen hatte.

Bergrettungsmänner aus Amstetten und Waidhofen, die beim Skilift auf der Forsteralm zum Pistendienst vor Ort waren, übernahmen den Einsatz und waren in kürzester Zeit zur Erstversorgung beim Verletzten.

Um dem Mann einen schonenden und möglichst schmerzfreien Abtransport zu gewährleisten, wurde der Notarzthubschrauber angefordert, der in unmittelbarer Nähe des Verletzten landen konnte. Nach der notärztlichen Behandlung des Verletzten wurde dieser ins Krankenhaus geflogen.

Zu den Wochenenden, an den Feiertagen und zu Ferienzeiten sind Bergretter bei Liftbetrieb auf der Forsteralm vor Ort. An Wochentagen und außerhalb der Betriebszeiten sowie im freien Skiraum kann es bei Unfällen naturgemäß zu etwas längeren Vorlaufzeiten kommen, bis ein Bergretter bei einem Verletzten eintreffen kann. Die Bergrettung appelliert daher an alle Wintersportler, neben der entsprechenden Notfallausrüstung auch ausreichend warme Kleidung mitzuführen.