ÖVP erobert Absolute in Waidhofen/Ybbs zurück. Die Statutarstadt Waidhofen an der Ybbs hat am Sonntag einen neuen Gemeinderat gewählt. Die ÖVP erreichte 60,2 Prozent der Stimmen und hält damit wieder die absolute Mehrheit. Deutliche Verluste gab es für die SPÖ.

Von Redaktion noen.at. Update am 29. Januar 2017 (22:01)
Stadt Waidhofen a/d Ybbs
Waidhofen/Ybbs hat gewählt

Die ÖVP mit Bürgermeister Werner Krammer ist aus der Gemeinderatswahl in Waidhofen an der Ybbs am Sonntag als Wahlsieger hervorgegangen. Die Partei kam auf 60,2 Prozent der Stimmen und eroberte die 2012 mit 47,4 Prozent verlorene absolute Mehrheit zurück. FUFU und FPÖ legten ebenfalls zu, während SPÖ und UWG deutliche Verluste einfuhren. Die Grünen stagnierten.

Stadt Waidhofen a/d Ybbs
Waidhofen/Ybbs hat gewählt

SPÖ & Unabhängige sackten von 23,4 beim Votum 2012 auf 15,5 Prozent ab, die UWG verbuchte ein Minus von 15,5 auf nunmehr 4,6 Prozent. FUFU, 2012 erstmals angetreten, legte von damals 5,7 auf nun 10,2 Prozent zu, die FPÖ von 3,9 auf 5,3 Prozent. Die Grünen halten bei 4,1 Prozent (2012: 4,2 Prozent).

Leo Lugmayr
Triumph für Bürgermeister Werner Krammer und die ÖVP

Der neue Mandatsstand in der niederösterreichischen Statutarstadt, Heimat von Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP), lautet: ÖVP 26 (2012: 20), SPÖ 6 (2012: 10), UWG 1 (2012: 6), FUFU 4 (2012: 2), Grüne 1 (2012: 1), FPÖ 2 (2012: 1).

Leo Lugmayr
Die FPÖ kam auf 5,35 Prozent der Stimmen.

10.566 Personen waren stimmberechtigt, sechs Listen waren angetreten. Die Wahlbeteiligung lag bei 66,7 Prozent, gab Krammer als Leiter der Wahlbehörde bekannt und dankte den Wählern, ihr demokratisches Recht genutzt zu haben.

An die Adresse der Mitbewerber gerichtet dankte er für den sachlichen und fairen Wahlkampf: "Gerade das halte ich für wichtig in Zeiten der Politikverdrossenheit."

Leo Lugmayr
Die Liste FUFU mit Martin Dowalil (rechts) erreichte knapp über 10 Prozent

Jetzt heiße es, weiterzuarbeiten, so Krammer laut einer Aussendung: "Wir werden keine Zeit verstreichen lassen und uns intensiv mit allen Fraktionen zusammensetzen. Schließlich geht es darum, dass wir miteinander Entscheidungen treffen und für unser wunderschönes Waidhofen arbeiten."

 

Umfrage beendet

  • Hast du mit diesem Wahlerfolg der WVP gerechnet?