Waidhofen a.d. Ybbs wählt am 30. Jänner 2022 neuen Gemeinderat

In der niederösterreichischen Statutarstadt Waidhofen a.d. Ybbs wird am 30. Jänner 2022 ein neuer Gemeinderat gewählt.

Erstellt am 02. November 2021 | 11:31
Lesezeit: 1 Min
Wahl Symbolbild
Symbolbild
Foto: APA/ROLAND SCHLAGER

Der Magistrat bestätigte am Dienstag einen Bericht der Tageszeitung "Österreich". Der Urnengang in der Statutarstadt im Mostviertel findet turnusmäßig nicht gleichzeitig mit den landesweiten Gemeinderatswahlen statt. Tag des bisher letzten Votums war der 29. Jänner 2017.

Am 30. Jänner 2022 gibt es in Niederösterreich zudem zwei weitere außerplanmäßige Wahlen auf kommunaler Ebene. Urnengänge wurden auch in Obersiebenbrunn (Bezirk Gänserndorf) und Au am Leithaberge (Bezirk Bruck a.d. Leitha) fixiert.

Anzeige

In Waidhofen a.d. Ybbs waren 2017 sechs Listen angetreten. Die ÖVP mit Bürgermeister Werner Krammer hatte mit 60,2 Prozent der Stimmen die 2012 verlorene absolute Mehrheit (47,4 Prozent) zurückgewonnen. Der Anteil von SPÖ & Unabhängige ging von 23,4 auf 15,5 Prozent zurück, die UWG (Unabhängige Wahlgemeinschaft) verbuchte ein Minus von 15,5 auf nunmehr 4,6 Prozent. FUFU (Farblose Unabhängige Formierte Uniformierte) konnte von 5,7 auf 10,2 Prozent dazugewinnen, die FPÖ von 3,9 auf 5,4 Prozent. Die Grünen blieben nahezu unverändert bei 4,1 Prozent.

Die 40 Mandate teilten sich wie folgt auf: ÖVP 26, SPÖ 6, FUFU 4, FPÖ 2, UWG und Grüne je 1. Im Jahr 2017 waren 10.566 Personen stimmberechtigt. Die Wahlbeteiligung lag bei 66,7 Prozent.