Waidhofen: SPÖ & Unabhängige verloren vier Mandate . Nur sechs Mandate für SPÖ & Unabhängige. Spitzenkandidat Reifecker möchte „sinkendes Schiff“ nicht verlassen. Nur eine Unabhängige zieht in Gemeinderat ein.

Von Andreas Kössl. Erstellt am 01. Februar 2017 (05:00)
Hopö
Enttäuschte Gesichter nach der Bekanntgabe des Ergebnisses bei den SPÖ-Kandidaten: Waltraud Wirrer, Armin Bahr, Katharina Bauer und Erich Leonhartsberger (v.l.).

Lange Gesichter sah man am Sonntagabend in den Reihen der Waidhofner SPÖ. Die Sozialdemokraten waren mit einem ambitionierten Programm und der Öffnung der Partei für Nichtparteimitglieder in die Gemeinderatswahl gegangen und gingen als große Verlierer daraus hervor.

Die Liste SPÖ & Unabhängige erhielt lediglich 15,5 Prozent der Stimmen – ein Verlust von 7,9 Prozentpunkten gegenüber 2012. Schon damals musste man zwei Mandate abgeben, am Sonntag waren es doppelt so viele.

Reifecker : „Keine Ratte, die das sinkende Schiff verlässt“

Spitzenkandidat Vizebürgermeister Martin Reifecker war am Wahlsonntag anfangs sprachlos angesichts dieser Wahlniederlage. „Ich weiß nicht, warum das Wahlergebnis so für uns ausgegangen ist“, so Reifecker. „Wir haben als einzige Fraktion ganz konkret gesagt, was wir umsetzen wollen. Das wurde nicht honoriert. Aber wenn die Waidhofner das so wollen. Bürgermeister Werner Krammer kann ich zu diesem guten Ergebnis für die WVP nur gratulieren.“

Personelle Konsequenzen wollte Reifecker am Wahlabend nicht ziehen: „Ich bin sicher keine Ratte, die das sinkende Schiff verlässt“, so der SPÖ-Vize. Gespräche, wie es weitergehen werde, würden nun aber folgen.

Hopö
Spitzenkandidat Martin Reifecker und SPÖ Bezirksparteiobfrau Ulrike Königsberger-Ludwig bei der Präsentation des Wahlergebnisses.

Die Öffnung der Partei für Unabhängige sei jedenfalls eine Bereicherung gewesen, hält Reifecker fest. Letztendlich wird mit Katharina Bauer (Listenplatz 5) nun nur eine Unabhängige in den Gemeinderat einziehen. Die restlichen Mandate der Liste SPÖ & Unabhängige werden auf Basis der Listenreihung mit Erich Leonhartsberger, Elfriede Kimeswenger, Friedrich Hofer, Peter Kimeswenger und Reifecker selbst fünf SPÖ-Mitglieder besetzt, die bisher schon im Gemeinderat vertreten waren.

Umfrage beendet

  • Hast du mit diesem Wahlerfolg der WVP gerechnet?