Matthias Plankenbichler: "Oppositionspolitik schärfen". Die Grünen halten weiterhin bei nur einem Gemeinderatsmandat. Matthias Plankenbichler wird es besetzen.

Von Andreas Kössl. Erstellt am 01. Februar 2017 (02:00)
Hopö
Anna Sengschmid-Zambal und Matthias Plankenbichler sind die neuen Gesichter der Waidhofner Grünen. In den Gemeinderat wird jedoch nur Plankenbichler einziehen.

Ein neues junges Gesicht wird für die Grünen in den Waidhofner Gemeinderat einziehen. Matthias Plankenbichler übernimmt das Mandat von Grünen-Urgestein Erich Abfalter.

Plankenbichlers Mitstreiterin Anna Sengschmid-Zambal muss draußen bleiben, da es für das erhoffte zweite Mandat am Sonntag nicht gereicht hat. Mit einem leichten Minus von 0,1 Prozentpunkten kamen die Grünen auf 4,1 Prozent der Stimmen und stagnierten bei einem Mandat.

"Als neues, junges Team in Wahlkampf gestartet"

„Wir sind als neues, junges Team in diesen Wahlkampf gestartet und haben unser Mandat halten können. Das ist okay“, kommentiert Plankenbichler den Wahlausgang. „Gratulation der WVP zum Wahlsieg.“

Der Neo-Gemeinderat kündigte an, die nächsten fünf Jahre die Oppositionspolitik der Grünen in Waidhofen schärfen zu wollen. „Nach dem Gewinn der absoluten Mehrheit durch die ÖVP ist Kontrolle wichtiger als je zuvor. Die Grünen werden in den nächsten Jahren diese Oppositionspolitik wahrnehmen und das Team ausbauen“, so Plankenbichler.

„Wir haben mit zwei jungen, sehr engagierten und fleißigen Leuten unseren Mandatsstand halten können. Das ist ein respektables Ergebnis“, so Plankenbichlers Vorgänger Erich Abfalter.