Jubiläum: 350 Jahre „We are family“. 350 Jahre, elf Generationen, eine große Familie: Das Familienunternehmen Welser feierte mit seinen Mitarbeitern, Geschäftspartnern und der gesamten Region sein Jubiläum.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 29. September 2014 (12:23)
NOEN, Christian Eplinger
Es war einmal vor 350 Jahren. Im Jahr 1664 blickt Europa gespannt nach Osten, wo die gewaltige türkische Streitmacht gegen die österreichischen Länder vorrückt. Gleichzeitig wird 1664 in Ybbsitz mit der kleinen Pfannenschmiede im „Haus in der Au“ der Grundstein für eine Unternehmerdynastie gelegt.



Wie ein Märchen liest sich die 350-jährige Geschichte des Familienunternehmens Welser, das heute in der elften Generation geführt wird, über 1.800 Mitarbeiter in ganz Europa (davon rund 1.050 in den Werken in Gresten und Ybbsitz) beschäftigt und jährlich rund 130 Millionen Laufmeter Profile alleine in Österreich produziert. Damit könnte man aneinandergereiht drei Mal den Erdball umrunden.

In Gresten feierte das Familienunternehmen Welser dieses Jubiläum in der Vorwoche im großen Stil. Die neue Logistikhalle, die Seitenstettens Abt Berthold Heigl am Sonntag im Rahmen einer Messe segnete, war drei Tage lang Veranstaltungszentrum.

Über 2.000 geladene Gäste feierten mit

Am Mittwoch begrüßte die Welser-Geschäftsleitung rund 400 Geschäftspartnern aus der ganzen Welt und ließ damit auch die Herzen von Busunternehmer und Hoteliers der Region höher schlagen.

Am Freitag kam dann die große offizielle Feier mit über 2.000 geladenen Gästen – darunter unter anderem Landeshauptmann Erwin Pröll, Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl und ÖGB-Präsident Erich Foglar. Den größten Applaus samt Standing Ovations bei dieser Feier gab es aber dennoch für Senior-Chefin Waltraud Welser (87), die trotz angeschlagener Gesundheit dieser Feier beiwohnte.

„We are family“ stand als Leitmotiv über diesem Abend, durch den ORF-Moderatorin Nadja Mader-Müller führte. Ein Motto, das die Mitarbeiter mit ihrer selbst einstudierten Inszenierung der 350-jährigen Firmengeschichte perfekt zum Ausdruck brachten.

Den Abschluss der Feierlichkeiten bildete am Sonntag ein Tag der offenen Tür, zu dem über 4.500 Besucher in das Grestner Werk strömten.