Waidhofen/Y. bei Corona-Neuinfektionen in NÖ weiter top. Die Statutarstadt führt mit Neuinfektionen weiterhin das NÖ-Ranking an. Die Zahlen gehen aber auch hier zurück.

Von Andreas Kössl. Erstellt am 12. Januar 2021 (12:05)
Symbolbild
Kichigin, Shutterstock.com

Über die Weihnachtsfeiertage hat sich die Zahl der Coronainfektionen in der Stadt Waidhofen kurzzeitig mehr als verdoppelt. Während man am 22. Dezember noch bei 37 aktiven Fällen hielt, zählte man am Mittwoch der Vorwoche 79 infizierte Personen.

Am Montag dieser Woche hatte sich die Zahl wieder auf 47 Infektionen reduziert. Am Montag der Vorwoche waren es noch 69. Von Montag der Vorwoche bis Montag dieser Woche kamen 40 Neuinfektionen hinzu. 62 Personen wurden im selben Zeitraum wieder gesund, 76 Personen in Quarantäne geschickt. In Summe infizierten sich in der Statutarstadt seit Ausbruch der Pandemie im Frühling 550 Personen mit dem Coronavirus, neun verstarben infolge einer Covid-Erkrankung.

Mit einer Sieben-Tage-Inzidenz (Covid-19-Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen im Verhältnis zu 100.000 Einwohnern) von 320,8 rangiert Waidhofen damit zu Wochenbeginn weiter an der Spitze des NÖ-Rankings.

Stadtchef: Testungen zeigen Wirkung

„Dieser hohe Wert hat sicher auch mit den Testungen zu tun, die vor Weihnachten in Waidhofen durchgeführt wurden“, sagt Bürgermeister Werner Krammer. „Dabei wurden in etlichen Familienverbänden Erkrankungen aufgedeckt. Das ist ja auch der Sinn und Zweck dieser Tests, dass man symptomlose Infizierte aus der Masse herausholt.“

Der hohe Wert sei auch ein Beweis dafür, dass das Contact Tracing in der Stadt Waidhofen gut funktioniere, meint der Stadtchef weiter. „Ich kann nur dazu aufrufen, am Wochenende wieder von den Flächentests Gebrauch zu machen. Zum einen erhält man selbst Gewissheit, auch wenn diese freilich nur kurzfristig ist. Zum anderen ist es ein Akt der Solidarität sich testen zu lassen.“

Corona-frei ist mittlerweile wieder das Pflege- und Betreuungszentrum Waidhofen im Vogelsang. Im Pflege- und Förderzentrum Waidhofen in der Weyrer Straße sind zwei Mitarbeiter mit dem Virus infiziert.

Elf Coronapatienten wurden mit Stand Montag am Landesklinikum Waidhofen behandelt, eine intensivmedizinische Behandlung war bis zuletzt zum Glück bei keinem der Patienten notwendig. Zwölf Mitarbeiter sind derzeit mit dem Virus infiziert. Einen Todesfall gab es am Montag der Vorwoche am Klinikum zu beklagen.