400 Tiere in der Festhalle Rosenau bei Kleintierschau

Ybbstaler Kleintierzüchterverein N12 lud zur Schau. Schüler waren mit Zeichen- und Aufsatzwettbewerb mit dabei.

Erstellt am 20. Oktober 2021 | 04:24

Eine außergewöhnliche Jubiläums-Kleintierschau veranstaltete am Wochenende der 1. Ybbstaler Kleintierzuchtverein N12 in Rosenau. Neben über 400 Tieren erregte die amerikanische Hühnerrasse Wyandotten, der eine Sonderschau gewidmet war, das Interesse der Besucher. Die Wyandotten gebe es in 26 Farbschlägen, als Zwerghuhn, aber auch größer, und sie hätten keine Kammzacken, ließ sich Landesrat Gottfried Waldhäusl, der bei der Eröffnung zugegen war, von Ausstellungsleiter Harald Neusser schildern.

Der Tierschutz-Landesrat hob den Mehrwert der Kleintierzuchtvereine hervor: „Das ist für mich Tierschutz mit Hausverstand.“ Die Kleintierzüchter seien ein wichtiger Bestandteil des Gesellschaftslebens und übten eine bedeutende Arbeit im Bereich des Zuchtwesens aus, hielt Bürgermeister Thomas Raidl fest und gratulierte zum 91-jährigen Bestehen. Die Schüler der Mittelschulen Rosenau und Gleiß beteiligten sich mit einem Aufsatz- und Zeichenwettbewerb an der Ausstellung. Für die besten Arbeiten gab es Pokale. Urgestein Herbert Neusser erhielt die Ehrenmitgliedschaft. Er ist seit 62 Jahren Vereinsmitglied.