Waidhofen seit 25 Jahren im Klimabündnis. Waidhofen trat 1994 dem Klimabündnis Österreich bei, um Zeichen für Klimaschutz zu setzen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 23. Januar 2020 (14:57)
Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf (2.v.r.) gratulierte der Stadt Waidhofen, vertreten durch Umweltstadtrat Fritz Hintsteiner, Bürgermeister Werner Krammer und Vizebürgermeister Mario Wührer (v.l.) zum 25-jährigen Jubiläum als Klimabündnis-Gemeinde.
Magistrat/Engleder

Die Themen Klimawandel und Klimaschutz sind allgegenwärtig – auch in Waidhofen. „Die Folgen der globalen Erwärmung erleben wir auch direkt vor unserer Haustür“, sagt Bürgermeister Werner Krammer. „Dass wir unser Klima schützen müssen, ist uns aber nicht erst seit 2019 bewusst. Die Stadt Waidhofen hat schon 1994 mit dem Beitritt zum Klimabündnis ein klares Zeichen gesetzt.“

Im Vorjahr konnte die Stadt Waidhofen nun auf 25 Jahre als Klimabündnis-Gemeinde zurückblicken. Das Klimabündnis versteht sich als das größte kommunale Klimaschutz-Netzwerk Österreichs. Über 950 Gemeinden gehören diesem Netzwerk an und werden vom Klimabündnis Österreich in den Bereichen Klimaschutz, Klimagerechtigkeit und Klimawandelanpassung betreut.

Und laut „Klima-Check“ des Klimabündnisses ist Waidhofen in Sachen Klimaschutz Vorreiter. Auch in Zukunft will die Stadt, etwa mit der Schaffung des Naturparks Waidhofen-Ybbstal, mit gutem Beispiel vorangehen: In dem geplanten Naturpark soll der Naturraum durch nachhaltige Nutzung in seiner Vielfalt und mit seinen Besonderheiten bewahrt werden.

Dabei soll auch mit den Nachbargemeinden eng zusammengearbeitet werden. Des Weiteren erarbeitet die Stadt ein Klimamanifest, das im Frühjahr beschlossen werden soll.

Pernkopf gratulierte

Im Rahmen seines Waidhofen-Besuchs gratulierte auch Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf der Stadt zum 25-Jahr-Jubiläum als Klimabündnis-Gemeinde und unterstrich die Bedeutung des Netzwerkes. „Aktuell gibt es in Niederösterreich über 400 Klimabündnis-Gemeinden – das heißt, NÖ ist hier Spitzenreiter in Europa. Und die Gemeinden sind starke Partner im Klimaschutz und Vorbilder für die Bürger“, sagte Pernkopf.

Doch nicht nur über das Klimabündnis-Jubiläum wurde bei Pernkopfs Besuch in Waidhofen gesprochen. Weitere Themen waren auch das Ehrenamt (vor allem die Feuerwehren) sowie Aktivitäten der Stadt im Bereich der Löschwassergrundversorgung.