„Team Österreich Tafel“ feiert Jubiläum. „Team Österreich Tafel“ ist seit zehn Jahren Anlaufstelle für Menschen in Not.

Von Josef Penzendorfer. Erstellt am 30. November 2020 (15:10)
Güven Yilmaz und Christine Brandl gemeinsam mit den ehrenamtlichen Helfern Gertrude und Johann Käferbeck (von links) bei der wöchentlichen Verteilung der Waren – rund zwei Tonnen an einwandfreien Lebensmitteln werden jeden Samstag ausgegeben.
RKNÖ/Bohlheim

Das Leben in Österreich, einem der reichsten Länder der Welt, ist teuer geworden. Wir leben einerseits in einer Wegwerfgesellschaft, andererseits sind viele Menschen zu arm, um regelmäßig Essen kaufen zu können. Dieser Problematik stellt sich die ‚Team Österreich Tafel‘ – eine Initiative von Ö3 und dem Roten Kreuz – seit zehn Jahren. Jeden Samstag werden überschüssige, einwandfreie Lebensmittel von freiwilligen Helfern eingesammelt und kostenlos an Menschen verteilt, die diese Waren dringend benötigen. Seit 2013 gibt es auch eine Ausgabestelle in Kematen.

Manche der freiwilligen Mitarbeiter sind seit Anbeginn dabei, Christine Brandl und Güven Yilmaz bilden das Führungsduo in Kematen: „Derzeit arbeiten wir abwechselnd in sechs Teams mit mehr als 85 Helfern“, sagt Christine Brandl. „Die Waren stammen von Supermärkten, lokalen Lebensmittelhändlern, Bäckern sowie privaten Spendern. Zudem wird einmal jährlich eine Sammelaktion bei Supermärkten durchgeführt, wobei vor allem haltbare Lebensmittel auf die Bezirksstelle gebracht, dort eingelagert und in weiterer Folge übers Jahr verteilt ausgegeben werden.“

Ab Mai 2013 wurde die Ware im alten Postgebäude, nun wird sie an der Rotkreuz-Bezirksstelle in Kematen ausgegeben. „Beim ersten Besuch wird in einem Gespräch in Verbindung mit Sozialberatung die Bedürftigkeit der jeweiligen Familien festgestellt und ein Ausweis zur Abholberechtigung ausgestellt“, schildert Christine Brandl. Angeboten wird die ‚Tafel‘ in Abstimmung mit der Ausgabestelle St. Peter/Au für das gesamte westliche Mostviertel und das Ybbstal.