Sonntagberg machte mobil

Erstellt am 01. Oktober 2022 | 04:07
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8480918_ybb39vy_mobilitaetstag_sonntagberg_grup.jpg
Freuten sich über einen erfolgreichen Mobilitätstag, von links: Viktoria King (RADLand NÖ), Klemens Willim (Projektleiter GDA), Thomas und Anton (Atzis Bike Corner), Johann Wagner (Klimabündnis-Arbeitskreis Sonntagberg), Maria Wagner (Gemeinde Sonntagberg), Lena Puchner (NÖ.Regional Mobilitätsmanagement Mostviertel) und Tobias Nolz (Klimabündnis Österreich).
Foto: Gemeinde
Kostenlose Radlreparatur und Lastenräder zum Probefahren erwarteten die Besucher beim Mobilitätstag am 17. September.
Werbung
Anzeige

Bereits zum zweiten Mal lud der Klimabündnis-Arbeitskreis Sonntagberg gemeinsam mit der Klima- und Energiemodellregion Amstetten (GDA) am vorvergangenen Samstag zum Sonntagberger Mobilitätstag im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche. Im Zuge dessen fand heuer auch ein vom Mobilitätsmanagement Mostviertel organisierter Radlreparaturtag statt.

Besucherinnen und Besucher hatten vor dem Gemeindeamt in Rosenau die Gelegenheit, ihre Fahrräder kostenlos durch die Radtechniker von Atzi’s Bike Corner warten und servicieren zu lassen: Die Fahrräder wurden auf STVO-Konformität geprüft und kleine Reparaturarbeiten, wie Ketten schmieren, Bremsen und Schaltungen einstellen, wurden kostenlos durchgeführt. Es wurden über 15 Räder gewartet.

Neben dem Radlreparaturtag konnten auch diverse Klapp- und Lastenräder ausprobiert werden. Zudem waren Radland NÖ und das Klimabündnis Österreich mit Infoständen vertreten, um zu aktiver und nachhaltiger Mobilität zu informieren. Auch konnten Bürgerinnen und Bürger dazu Ideen und Anregungen an die Gemeinde herantragen sowie Informationen zur aktuellen Radbasisnetzplanung einholen.

Der Klimabündnis-Arbeitskreis Sonntagberg zeigte sich zufrieden mit dem Fest: „Der Radlreparaturtag war ein voller Erfolg und wurde von den Bewohnerinnen und Bewohnern trotz des bereits herbstlichen Wetters gut angenommen. Das freut uns, dass sich unsere Gemeinde aktiv mit dem Rad fortbewegt und das Angebot nutzt.“

Werbung