Anerkennung für Krifters Kurs. Über den Vizebürgermeistersessel für die SPÖ in St. Georgen/Reith.

Von Andreas Kössl. Erstellt am 05. Februar 2020 (03:12)

Heftige Polit-Scharmützel lieferten sich Rot und Schwarz in der Vergangenheit immer wieder in St. Georgen/Reith. Die einwohnermäßig kleinste Gemeinde im Bezirk war bekannt dafür, dass sich SPÖ und ÖVP nichts schenkten. Mit dem Bürgermeisterwechsel von Helmut Schagerl zu Birgit Krifter kehrte zuletzt Ruhe ein. Man versuchte, an einem Strang zu ziehen.

Davon profitierte die Gemeinde, der SPÖ-Ortschefin gelang dies allerdings nicht. Möglicherweise war sie zu kurz im Amt, möglicherweise war es der fehlende Bonus des Landtagsabgeordneten. Ganz sicher spielten die Zweitwohnsitzer eine Rolle – das zeigt die Zahl der Wahlberechtigten.

Wie auch immer, Fakt ist, dass die ÖVP am Wahlsonntag die SPÖ doch recht klar hinter sich ließ. Dass Bürgermeister in spe, Josef Pöchhacker, der SPÖ nun das Vizebürgermeisteramt überlässt, zeugt aber davon, dass der ÖVP-Chef Krifters Kurs des Miteinanders durchaus zu schätzen weiß und den Nutzen für die Gemeinde darin sieht.