Farbe spiegelt nicht Realität. Über die rote Corona-Ampel im Bezirk und die grüne in Waidhofen/Ybbs.

Von Andreas Kössl. Erstellt am 28. Oktober 2020 (03:16)

Als am Donnerstag der Vorwoche die Corona-Ampel neu gestellt wurde, war man in Waidhofen doch einigermaßen überrascht, als klar war, dass die Ampel in der Statutarstadt weiterhin grün leuchten würde. Schließlich lag man zu dem Zeitpunkt bei der auf die Einwohnerzahl aufgerechneten Infektionsrate der letzten sieben Tage über jener des Bezirks Amstetten. Doch der Bezirk, nicht Waidhofen, sprang von Gelb auf Rot, wodurch nun auch in Ybbsitz und St. Georgen/Reith, wo es bislang noch keine CoV-Neuinfektionen gab, die höchste Warnstufe gilt.

Die grüne Ampel in Waidhofen gibt nicht den Ist-Zustand wieder. Dass sie demnächst eine andere Farbe anzeigt, ist so gut wie sicher. Doch schon jetzt ist ein gesundes Maß an Vorsicht geboten. Die neuen Einschnitte im gesellschaftlichen Leben treffen viele auch hier schwer. Umso mehr braucht es das Verantwortungsbewusstsein jedes Einzelnen, um möglichst bald wieder zur Normalität zurückkehren zu können.