Neuer Versuch für altes Projekt. Über den Breitbandausbau im Ybbstal mit einer neuen Gesellschaft.

Von Andreas Kössl. Erstellt am 15. September 2021 (05:49)

Wie wichtig Breitbandinternet ist, wurde in den letzten eineinhalb Jahren mehr als deutlich. Nahezu überall, wo dies möglich war, haben Unternehmen ihre Mitarbeiter infolge der Corona-Pandemie ins Homeoffice geschickt. Der Schulunterricht wurde weitestgehend am Laptop absolviert. Wer da auf keine schnelle Internetverbindung zurückgreifen konnte, hatte das Nachsehen.

Umso verständlicher ist der Unmut jener, denen vor fünf Jahren ein Highspeed-Internetanschluss versprochen wurde, ebenso wie der Grant jener Glasfaser-Botschafter, die damals die Werbetrommel für ein Projekt gerührt haben, das bis heute der Umsetzung harrt.

Nun soll es aber so weit sein. Mit der Gründung der Glasfaser Ybbstal GmbH soll nun tatsächlich ein flächendeckendes Highspeed-Internet im Ybbstal Realität werden. Mit der nöGIG ist der Partner für die Projektumsetzung gleich geblieben. Die Abwicklung ist jedoch eine andere. Bleibt zu hoffen, dass der Plan diesmal aufgeht.