Nicht nur dabei sein

Erstellt am 01. Dezember 2021 | 00:48
Lesezeit: 2 Min
Über die Entwicklung beim VCA Amstetten.

Nur noch ein Punkt fehlt den Volleyballern des VCA Amstetten zum Aufstieg in die Toprunde. Dieser sollte trotz aller Strapazen der letzten und kommenden Wochen möglich sein.

Sportdirektor Michael Henschke ist es im Sommer gelungen, wieder eine schlagkräftige Truppe zusammenzustellen. Trainer Andrej Urnaut stieß schon während der letzten Meisterschaft zum Verein und war für Henschke ein „Glücksgriff“. Durch den namhaften Coach folgte auch Nationalteam-Libero Florian Ringseis dem Ruf aus dem Mostviertel. Die bisherige Saison verlief positiv. Einzig gegen Ried setzte es eine 0:3-Niederlage. Dafür warf der VCA Karkhiv aus dem Europapokal.

Wie viel sich Amstetten im Play-off zutrauen darf? Auf jeden Fall mehr als in der letzten Saison. Denn im Meister-Play-off soll dieses Mal nicht das olympische Prinzip gelten: Dabei sein ist alles.