Österreichurlaub als Chance. Über die Aussichten für den regionalen Tourismus in der heurigen Sommersaison.

Von Andreas Kössl. Erstellt am 03. Juni 2020 (05:10)

Die Hotellerie und die Tourismusbranche gehören zweifelsohne zu jenen Sparten, die von der Coronakrise und dem damit verbundenen Lockdown schwer getroffen wurden. Das ist im Ybbstal nicht anders. Mittlerweile haben die ersten Ausflugsziele ebenso wie die ersten Beherbergungsbetriebe in der Region wieder geöffnet.

Für Letztere werden die nächsten Wochen zu einer Nagelprobe werden. Geschäftsreisende werden wohl noch länger ausbleiben und auch mit vielen Gruppenreisen dürfte in Zeiten von Abstandsregeln wohl nicht zu rechnen sein. Die große Unbekannte sind nun die Auslandstouristen.

Für den heimischen Tourismus positiv ist freilich, dass die Österreicher nun vermehrt Urlaub in der Heimat anstreben. Für das Ybbstal eröffnet sich da eine Chance. Das Gros der touristischen Nächtigungen ging hier schon bisher auf inländische Gäste zurück. Da schmerzt das Ausbleiben von Urlaubern aus dem Ausland nicht so sehr. Ob es vom Trend zum Österreichurlaub aufgewogen werden kann, muss sich aber freilich erst zeigen.