Touristischen Schwung nutzen. Über den Ankauf und die Entwicklung des Bahnhofs Opponitz.

Von Andreas Kössl. Erstellt am 25. April 2019 (06:14)

Seit Jahren schon bemüht sich die Gemeinde Opponitz um den Ankauf des Bahnhofsareals. Nun hat man dafür endlich grünes Licht vom Land NÖ bekommen. Als Abgangsgemeinde war das gar nicht so einfach. Schließlich hatten auch Private Interesse. Die Überlegungen, in welche Richtung das Areal entwickelt werden könnte, laufen schon seit Jahren. Bereits 2015 wurde in Opponitz eine Denkwerkstatt installiert, die sich darüber Gedanken machen sollte. Öffentlich festlegen wollte man sich aber bislang nicht.

Nun zeichnet sich ab, dass ein Teil des Areals als Abstellfläche für Campingfahrzeuge genutzt werden soll. Damit möchte die Gemeinde den touristischen Schwung, den der Ybbstalradweg der Region beschert hat, nutzen. Man denkt auch darüber nach, das Bahnhofs-WC wieder in Betrieb zu nehmen. Das erscheint zwar nur als Lappalie, wäre aber ganz wichtig. Schließlich fehlt am Ybbstalradweg derzeit weit und breit ein öffentliches WC für die zahlreichen Radfahrer.

Mehr dazu: