Von Welle zum Wellchen

Erstellt am 27. Juli 2022 | 00:06
Lesezeit: 2 Min
Über den perfekten Saisonauftakt des SKU Amstetten.

Für eine Runde thront der SKU Amstetten an der Tabellenspitze. Der Saisonstart ist mit dem Cup-Aufstieg und dem 3:0 über Kapfenberg geglückt.

Doch so reibungslos verlief der Start nicht. „Zäh“ war das geflügelte Wort über die erste Halbzeit. Die Steirer schienen ein dankbarer Auftaktgegner zu sein. Denn aus den Chancen schlugen sie kein Kapital. Bemerkenswert: Trainer Fallmann vertraute in der Startelf außer Keeper Scherf allen Spielern aus dem Vorjahr. Das „Werkl“ begann jedoch erst wieder in der zweiten Halbzeit zu laufen. Mit dem Auswärtsspiel in Dornbirn wartet auf die Mostviertler nun zwar ein langer, aber erfolgstechnisch gangbarer Weg.

Dennoch: Trotz der Tabellenführung braucht’s auch im Ländle eine klare Leistungssteigerung, sonst wird aus einer möglichen Erfolgswelle ein kleines Wellchen.