Wieder mit voller Härte

über die prophezeiten Probleme der Ligareform.

Erstellt am 17. November 2021 | 01:08

Kein Spiel mehr für Gaflenz in der 2. Klasse Ybbstal. Zumindest einmal im Herbst. Dabei stünden beim Tabellenletzten noch angesetzte Partien aus. Doch aufgrund der eingeführten 2G-Regel gehen den Gaflenzern die Spieler aus. Der bisherige Prügelknabe der Liga wird nicht in Unterzahl antreten. Die derzeitige Situation ist hausgemacht und betrifft leider nicht nur Gaflenz. Die Liga reform im Sommer führte schon damals zu großen Aufständen bei den Klubs der 2. Klasse Ybbstal und Yspertal. Die Zuteilung von 15 Vereinen pro Spielklasse führte zu mehr Spielen. Die damaligen Kritikpunkte: Die Witterung lässt Spiele Ende November in Gaflenz kaum mehr zu, und dass die Corona-Pandemie noch nicht vorbei sei, wurde vom Tisch gewischt.

Doch nun trifft die vierte Welle auch wieder den Amateurfußball. Und am Beispiel Gaflenz auch mit voller Härte.