49-jähriger Teppichbetrüger festgenommen: Fälle auch in Waidhofen/Y.

Aktualisiert am 24. Juni 2022 | 13:35
Lesezeit: 2 Min
Festnahme (Symbolbild)
Festnahme (Symbolbild)
Foto: APA (Themenbild)
Die Polizei hat einen 49-jährigen Wiener geschnappt, der etliche Kunden in Waidhofen an der Ybbs (NÖ) und in der Steiermark mit der Kommissionsbasis-Betrugsmasche geprellt hat.
Werbung
Anzeige

Der Schaden beträgt mehrere zehntausend Euro. Der Mann gab vor, hochpreisige Teppiche auf Kommissionsbasis kaufen und danach verkaufen zu wollen. Zuvor müsse er sie reinigen bzw. restaurieren lassen. Ihren Besitz sahen die Kunden nicht mehr, ebenso wenig das Geld. Der Betrüger wurde in die Justizanstalt Graz-Jakomini gebracht.

Bereits 2019 hatten Kriminalbeamte Ermittlungen gegen den Besitzer einer Teppich-Firma geführt, der schon damals zahlreiche hochpreisige Teppiche betrügerisch erlangt hatte. Der Wiener wurde dafür 2019 verurteilt, wie die Landespolizeidirektion Steiermark mitteilte.

Unmittelbar nach Abschluss der damaligen Ermittlungen dürfte der Wiener erneut mit der gleichen Masche vorgegangen sein. Er prellte etliche Kunden in der Steiermark und Niederösterreich (konkret in Waidhofen an der Ybbs) um ihre Teppiche. Nachdem er mit der Ware verschwunden war, konnte man ihn auch telefonisch nicht mehr erreichen. Der Mann wurde nun erneut ausgeforscht und festgenommen.

Werbung