Vögele-Shop in Kematen schließt. Modekette Charles Vögele wird aufgelöst: Sieben Mitarbeiter in Kematen verlieren Arbeitsplatz. Bipa zieht in Räumlichkeiten ein.

Von Andreas Kössl. Erstellt am 08. Mai 2019 (03:55)
APA (Pfarrhofer)

Die Textilkette Charles Vögele ist nun endgültig insolvent. Bereits im Sommer des Vorjahres war über das in Graz ansässige Unternehmen ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eröffnet worden. Damals gelang die Rettung noch, indem die Filialzahl von 127 auf 57 und die Mitarbeiterzahl von 700 auf 394 reduziert wurde.

Nun ist die Modekette, die auch in Kematen mit einem Geschäft vertreten ist, erneut insolvent. Wie der Kreditschutzverband von 1870 berichtet, ist die Fortführung des Unternehmens nicht angedacht. Am Freitag der Vorwoche wurde über das Vermögen der Charles Vögele GmbH ein Konkursverfahren beantragt, im Zuge dessen das Unternehmen liquidiert werden soll. Die Passiva betragen rund 21 Millionen Euro, die Aktiva liegen bei 3,4 Millionen Euro. 250 Gläubiger sind davon betroffen.

Drogeriemarkt kommt nach Kematen

Laut Schuldnerangaben hätte im Zuge des letztjährigen Sanierungsverfahrens mit Unterstützung eines neuen Gesellschafters die Sicherstellung der Waren garantiert und das Unternehmen restrukturiert werden sollen, um es für einen neuen langfristigen strategischen Partner attraktiv zu machen. Aufgrund gescheiterter Investitionsgespräche habe aber die Warenversorgung für 27 Filialen nicht sichergestellt werden können.

Eine positive Fortbestehensprognose habe somit gefehlt. In Kematen sind sieben Mitarbeiter von der Filialschließung betroffen. Wann diese stattfinden wird, könne derzeit noch nicht gesagt werden, heißt es seitens des KSV.

Bürgermeisterin Juliana Günther bedauert die Schließung der Filiale, zeigt sich aber froh darüber, dass die Geschäftsimmobilie schon bald wieder mit neuem Leben erfüllt wird. „Der Besitzer hat mir mitgeteilt, dass die Räumlichkeiten geteilt werden und dann neben einem Bekleidungsgeschäft auch eine Bipa-Filiale einziehen wird“, weiß die Ortschefin zu berichten. „Ein Drogeriemarkt in Kematen ist ja schon länger ein Wunsch. Insofern ist das sehr begrüßenswert. Wie lange es dauert, bis es so weit ist, weiß ich allerdings derzeit noch nicht.“