Mitzis Messer boten schwungvolle Combo im „Ums Eck 2.0“. Mit schwungvollen Austropop-Hits eröffnete Mitzis Messer das Lokal „Ums Eck 2.0“.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 22. Mai 2019 (03:45)

Einen schwungvollen Auftritt zur Eröffnung des Lokals „Ums Eck 2.0“ legte die dreiköpfige Musikertruppe Mitzis Messer hin.

Tata Asatiani-Aigner alias Filia Solis (Klavier), Andreas Schauer (Gitarre, Gesang) und Alexander Aigner (Kontrabass) sind drei routinierte Musiker, die auch in Combo Großes vollbringen und wissen, wie man Stimmung macht. Sie spielten bekannte Austropop-Songs – bei Liedern wie „Hupf’ in Gatsch“ oder „Jö schau“ blieb kaum jemand ruhig sitzen. Aber auch Eigenkompositionen rissen das Publikum von seinen Stühlen. Besonders die Hommage an die ehemalige Besitzerin des Spar-Geschäftes in der Weyrer Straße, das Lied „Frau Mayer“ (zur Melodie von Johnny Cashs „Ring of Fire“), riss die Zuhörer zu Beifallsstürmen hin.