Unbekannter attackierte Frauenrunde auf Zeltfest

Erstellt am 29. Juni 2022 | 04:56
Lesezeit: 3 Min
Polizei Symbolbild
Symbolbild
Foto: APA
Mann rastete am Zeltfest in Kröllendorf aus und schlug 27-jährige Oberösterreicherin von hinten mit der Faust auf den Kopf.
Werbung
Anzeige

Ein schlimmes Erlebnis hatte eine 27-jährige Oberösterreicherin beim Zeltfest der Trachtenmusikkapelle Allhartsberg in Kröllendorf Anfang Mai.

Die junge Frau, die anonym bleiben möchte (Name der Redaktion bekannt) besuchte am Samstag, 7. Mai, mit drei Freundinnen im Alter zwischen 24 und 26 Jahren das Konzert der Gruppe Fäaschtbänkler. Gegen 1 Uhr früh verließ die Damenrunde das Musikzelt und machte sich auf den Nachhauseweg. Weil es einer der jungen Frauen alkoholbedingt nicht so gut ging, legte man auf dem Rasen vor dem Zelt eine Pause ein, um sich um die Freundin zu kümmern. Die Leute, die vorbeikamen, seien alle sehr hilfsbereit gewesen und hätten gefragt, ob sie helfen könnten, berichtet die 27-jährige Oberösterreicherin.

Dann sei jedoch eine Gruppe gekommen, die sie angepöbelt habe und sich lustig über die alkoholisierte Freundin gemacht habe, berichtet die Frau weiter. „Darüber waren wir empört und haben die Gruppe aufgefordert, uns doch in Ruhe zu lassen und weiterzugehen“, erzählt sie. Wie viele Personen, die Gruppe umfasst habe, könne sie nicht sagen, da sie mit dem Rücken zu ihr auf der Wiese gesessen sei.

Plötzlicher Schlag von hinten auf den Kopf

Plötzlich, wie aus dem Nichts, habe sie dann einen stumpfen Schmerz am Kopf verspürt und sei nach vorne mit dem Gesicht auf den Boden gekippt, berichtet die 27-Jährige. Ein Mann aus der Gruppe hatte ihr mit aller Kraft mit der Faust auf den Kopf geschlagen. Als sie sich umdrehte, sei der Angreifer von seinen Freunden nur mit Mühe und Not zurückgehalten worden, schildert die Frau. „Er war wie von Sinnen, hat geschrien, uns beschimpft und wollte weiter auf uns losgehen.“ Seinen Freunden sei es jedoch gelungen, den Ausrastenden wegzuziehen.

Genau beschreiben kann die Oberösterreicherin den Angreifer nicht, dafür ging alles zu schnell. Nur soviel: Er hatte eine Glatze, helle Haut, war muskulös, und maximal 35 Jahre alt. Der 27-Jährigen blieben von der Attacke eine Beule am Kopf und tagelange Kopfschmerzen.

Bei der Polizei hat die Oberösterreicherin den Vorfall später angezeigt. Die Ermittlungen laufen. Hinweise werden auf der Polizeidienststelle Kematen unter 059/133 3108-100 entgegengenommen.

Die 27-Jährige möchte nun publik machen, was ihr am Zeltfest in Kröllendorf widerfahren ist. „Ich habe lange überlegt, was ich tun soll. Da mich das Ganze aber noch immer sehr belastet, habe ich mich dazu entschlossen, an die Öffentlichkeit zu gehen“, erzählt die junge Frau gegenüber der NÖN. „Mich hat die Aggression und Gewalt auf eine Gruppe von Frauen sehr schockiert. So etwas darf in unserer heutigen Zeit einfach nicht passieren.“

Werbung