Waidhofner Schlosswirt bietet Vierakter rund ums Schaf. Bei Teil zwei der Mostviertler Feldversuche dreht sich beim Schlosswirt alles ums Schaf.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 28. August 2019 (04:44)
weinfranz
Schafskäse in vielen Variationen ist nur eine der Spezialitäten, die es zu entdecken gibt.

An ein spannendes Experiment wagt sich der Waidhofner Schlosswirt Andreas Plappert am Samstag, 31. August. Er begibt sich bewusst aus der Komfortzone der eigenen Küche, um gemeinsam mit mutigen Gästen einen kulinarischen Feldversuch zu starten.

Nach Käse im zweiten Akt folgt das Hauptmenü im dritten

Zusammen mit den Gästen will Plappert den Geschmack von Kuh-, Schaf- und Ziegenmilch erkunden, untersuchen, ob man die Gräser und Blüten des Mostviertels schmecken kann und ob es bei der Milch regionale Unterschiede im Geschmack gibt.

weinfranz
Schlosswirt Andreas Plappert wird sich am 31. August mit den Gästen auf eine interessante Entdeckungsreise rund um das Schaf begeben.

Gestaffelt ist das Programm des Abends in vier Akten: Im ersten Akt werden die Unterschiede zwischen Schaf-, Kuh- und Ziegenmilch mittels Blindverkostung erlebt. Dazu werden Gräser und Blüten aus dem Mostviertel serviert. Der zweite Akt widmet sich der Reife und der Veränderung des Käses im Laufe der Zeit.

Im dritten Akt wird schließlich das Hauptmenü kredenzt – was genau das ist, das will Schlosswirt Andreas Plappert noch im Dunkeln lassen. Auch die dazu passenden Weine werden ausgeschenkt. Zum Schwarzbach führt die Gäste schließlich der vierte und letzte Akt: Zwischen Reagenzgläsern, Laborutensilien und kleinen Tiegelchen wird bei guter Musik und kreativen Drinks noch einmal experimentiert und verkostet. Dazu werden Destillate, Bio-Gin und feinste Weine serviert.

Bei den Feldversuchen wird das Mostviertel mehrmals pro Jahr zum Experimentierfeld und zum kulinarischen Hotspot werden. Das soll den Gästen die Möglichkeit geben, die Region auf eine andere Art und abseits traditioneller Hausmannskost zu erschmecken. So servierte etwa Mike Nährer beim Auftakt im Traisental Weinbergschnecken auf Waldfarn, gebeizte Saiblingsstreifen oder selbst gemachtes Sauerklee-Eis. Begleitet werden die Feldversuche von Weinen von Winzern aus dem Traisental.