Neujahrsbaby kam zum 5-Uhr-Tee. Felix Bernhard ist das erste Kind, das im Jahr 2020 am Landesklinikum Waidhofen zur Welt kam.

Von Leo Lugmayr. Erstellt am 09. Januar 2020 (03:23)
Hebamme Verena Uysal, Oberarzt Yanko Petkov und Hebamme Maria Dorner (2.R., v.l.) wünschen Mutter Martina Weichinger, Neujahrsbaby Felix Bernhard und Vater Bernhard Piendl alles Gute im neuen Jahr.
Lugmayr

Rechtzeitig zur 5- Uhr-Teepause erblickte das Waidhofner Neujahrsbaby im Kreißsaal des Landesklinikums das Licht der Welt. Mit 3.530 Gramm und 52 Zentimetern Größe hat Felix Bernhard auch gute Voraussetzungen für den Neuanfang mitgebracht. Er ist das Kind von Bernhard Piendl und Martina Weichinger aus Zeillern. Die Mutter war im Gastgewerbe tätig, der Vater arbeitet in einem Amstettner Betrieb als Software-Entwickler.

„Der stramme Junge begrüßte das neue Jahr am 1. Jänner um 17.02 Uhr mit einem kräftigen Schrei und ist kerngesund“, freuen sich die Hebammen Maria Dorner und Verena Uysal sowie der stellvertretende Leiter der Geburtenstation Yanko Petkov. Die Eltern haben das Waidhofner Krankenhaus seines guten Rufes und seiner familiären Atmosphäre wegen ausgewählt.

346 Babys kamen 2019 im Klinikum zur Welt

„Wir gehen davon aus, dass der Bursche gut gedeihen wird, ist er doch rechtzeitig zur abendlichen Jause auf die Welt gekommen“, scherzen die Hebammen, „oder rechtzeitig zum 5-Uhr-Tee.“ Dass er tatsächlich schon recht bei Appetit ist, bestätigt Mutter Martina.

Die Jahresbilanz der Geburtenstation am Landesklinikum Waidhofen kann sich sehen lassen: 2019 kamen dort 346 Babys zur Welt, um 16 mehr als im Jahr davor.

Das Neujahrsbaby, das heuer im Landesklinikum Amstetten das Licht der Welt erblickte, ist gleichzeitig auch das niederösterreichische Neujahrsbaby. Es stammt aus dem Nachbarbundesland Oberösterreich. Der kleine Julian wurde um 0.04 Uhr in der Bezirkshauptstadt geboren. Seine Eltern Heidi und Andreas Treusch sind aus Waldhausen. Julian war bei seiner Geburt in Amstetten 3.650 Gramm schwer und 50 Zentimeter groß.