Neue Werkschau in Ybbsitz

Der Fotoklub zeigt bis Ende November eine Werkschau. Thematisch sortierte brillante Fotografien.

NÖN Redaktion Erstellt am 09. Oktober 2021 | 06:35
440_0008_8196264_ybb40_lange_nacht_der_museen_ferrum_fot.jpg
Bürgermeister Gerhard Lueger, Ilse Schörghofer, Robert Figl, Ernst Stockner, Waldtraut Schober, Josef Lettner, Anna Schleifenlehner, Helmut Higatsberger und Bertl Sonnleitner (von links) eröffneten die Schau des Fotoklubs.
Foto: NOEN

Die Mitglieder des Ybbsitzer Fotoklubs sind wahre Meister des Lichts. Das beweisen sie derzeit in einer Ausstellung ihrer Fotografien im FeRRUM, die im Rahmen der Langen Nacht der Museen am Samstag eröffnet worden ist.

In der Werkschau sind 35 nach Themen liebevoll ausgewählte Arbeiten zu sehen. Was die Fotos gemeinsam haben, ist deren Brillanz und motivische Treffsicherheit. Ob Naturaufnahmen, ausgetüftelte Dauerbelichtungen oder clever inszenierte Stillleben, jedes Bild ist für sich ein Meisterwerk, das eine Geschichte zu erzählen oder eine Story im Kopf des Betrachters hervorzurufen weiß. Die Obfrau des Klubs, Waldtraut Schober, selbst eine Meisterin der Gegenlichtaufnahmen und der Bildkompositionen des Goldenen Schnitts, eröffnete gemeinsam mit Bürgermeister Gerhard Lueger die Ausstellung mit dem Titel „Durch die Linse gesehen“. Der Chor Ybbsitz unter der Leitung von Micha Sengschmid wählte dazu die musikalische Umrahmung.

Die Schau ist während der Öffnungszeiten des FeRRUM zu besichtigen.