Weihnachtsaktion: Wenn Wünsche wahr werden

„Make-one-wish-come-TREE!“: Der Leo Club Mostviertel erfüllt mit seiner Weihnachtsaktion so manchen Herzenswunsch von Kindern.

Erstellt am 04. Dezember 2021 | 04:28
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8242380_ybb48hopoe_wunschbaum_1_.jpg
Sonntagbergs Bürgermeister Thomas Raidl und Alexander Holzfeind vom Sozialamt (von links) mit den zahlreichen Weihnachtswünschen der Kinder.
Foto: Foto ChristaHochpöchler

Die Kinder können es kaum erwarten, endlich das nächste Adventtürchen zu öffnen, um damit Weihnachten wieder einen Tag näher zu sein. Jede Familie feiert das Fest anders, ein prächtig geschmückter Christbaum und Geschenke gehören immer dazu. Gerade in dieser schwierigen Zeit ist es für manche Familien nicht immer leicht, mit oft schmalem Budget die Herzenswünsche ihrer Kinder zu erfüllen.

Der Leo Club Mostviertel hat es sich zur Aufgabe gemacht, bedürftige Kinder und Jugendliche in der Region zu unterstützen. Mit einer kreativen Benefizaktion in Waidhofen an der Ybbs und in Rosenau will der Club so manchen Weihnachtswunsch von Kindern und Jugendlichen erfüllen.

„Unsere Christbäume direkt beim Waidhofner Rathaus sowie beim Gemeindeamt Rosenau zieren anstatt von Schmuckanhängern die Wunschkärtchen von zahlreichen Kindern. Jeder, der ein Kind beschenken mag, nimmt das entsprechende Kärtchen ab und besorgt das ersehnte Geschenk“, erklärt Michael Hochpöchler, Past-Präsident des Leo Clubs.

Damit die Geschenke tatsächlich bedürftige Kinder erreichen, arbeitet der Leo Club eng mit den Sozialämtern der Stadt Waidhofen und der Gemeinde Rosenau zusammen.

„Es sind schon einige Weihnachtswünsche in Form von Zeichnungen und Wunschbriefen eingelangt, die Kinderwünsche reichen vom Polizeiauto über Puppen oder Lego Technic bis zur Puppenküche. Gerne können noch weitere Wünsche abgegeben werden“, freut sich Michael Hochpöchler über das gute Anlaufen der Aktion.

Sonntagbergs Bürgermeister Thomas Raidl freut sich, dass der Wunschbaum auch in Rosenau steht: „Es ist eine ganz besondere Benefizaktion in diesen bewegten Zeiten, die so beschenkten Kinder spüren die Herzlichkeit, die davon ausgeht.“ Auch Waidhofens Ortschef Werner Krammer ist von der Idee begeistert: „Es ist eine tolle Initiative der Leos, das unterstützen wir gerne.“

„Wir sind vom Zusammenhalt der Menschen überzeugt und zuversichtlich, dass die Bevölkerung die Wünsche erfüllen wird. Das verpackte Geschenk kann mit lieben Weihnachtswünschen versehen und mit Geschenkpapier verpackt in den jeweiligen Sozialämtern abgegeben werden“, erklärt Alexander Kettner vom Leo Club Mostviertel. Der genaue Ablauf ist außerdem in den Schaukästen erklärt, damit die Geschenke richtig zugeordnet werden können.

„Schon jetzt bedanken wir uns für die Spenden, die Unterstützer helfen nicht nur einer Familie in einer schwierigen Lebensphase, sondern erfüllen einem Kind einen Weihnachtswunsch“, sagt Leos Past-Präsident Michael Hochpöchler.