Dorftaxi und neue E-Tankstellen in Waidhofen/Ybbs

Neue E-Tankstellen und ein Dorftaxi sollen das Angebot an E-Mobilität erweitern.

Erstellt am 27. November 2021 | 06:11
Lesezeit: 2 Min

Als Teil ihres Beitrags zum Klimaschutz setzt die Stadt Waidhofen vermehrt auf E-Mobilität. „Der Elektromobilität gehört die Zukunft“, meint Bürgermeister Werner Krammer. „Große technische Fortschritte machen die Fahrzeuge immer attraktiver. Wir wollen hier als Stadt mit entsprechender Infrastruktur die richtigen Weichen für die Zukunft stellen.“ Um diese Infrastruktur zu schaffen, wurden in den letzten Monaten einige neue E-Tankstellen errichtet. Bisher gab es bereits E-Tankstellen in Windhag, Konradsheim, am Kinoparkplatz und am Graben. Ende Oktober und Anfang November folgten nun auch die zwei E-Tankstellen in St. Leonhard und St. Georgen. „Damit sind alle Ortsteile bestens gerüstet für E-Mobilität“, sagt Krammer.

In Summe wurden sechs E-Tankstellen in allen Stadtgebieten und Ortsteilen erbaut, die das bestehende Netz ergänzen. Weitere Lademöglichkeiten für E-Fahrzeuge gibt es am Parkdeck Pfarrgarten, beim Tunnelportal des Buchenbergtunnels, bei den Gastrobetrieben Kerschbaumer, Jausenstation Putzmühle und Schloss an der Eisenstrasse sowie für E-Fahrräder direkt vor dem Tourismusbüro im Schloss Rothschild.

Vereinsgründung für Dorftaxi „Emil“

Als weitere Maßnahme für den Ausbau der E-Mobilität soll – wie bereits in Windhag – auch in Konradsheim, St. Georgen und der Bachwirtsiedlung ein „Emil“-Dorftaxi unterwegs sein. Am 5. November wurde im Gasthaus Schatzöd in Konradsheim der Verein zur Erhaltung und Steigerung der gemeinschaftlichen Mobilität in den Ortsteilen St. Georgen in der Klaus und Konradsheim, kurz „EMIL – Dorftaxi GEH’NI“ gegründet.

Nach der Wahl des Vorstands machte Obmann Leopold Hochstrasser bewusst, welche Ziele und Aspekte der Verein verfolgen will. Klimaziele, Mobilitätskonzept und das Miteinander innerhalb der Gemeinde standen im Vordergrund. Ab Dezember läuft der Probebetrieb, ab Jänner 2022 soll dann in den Normalbetrieb umgeschaltet werden.