LK Waidhofen/Ybbs: Pflegedirektorin Obermüller wechselt nach Amstetten

Erstellt am 20. Mai 2022 | 11:39
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8360196_ybb20wai_lk.jpg
Primar Stefan Leidl (Ärztlicher Direktor), Pflegedirektorin Doris Fahrnberger-Schober und Martin Kaiser (Kaufmännischer Direktor) (von links) bedankten sich bei Angelika Obermüller (2. von links).
Foto: Landesklinikum
Stellvertretende Pflegedirektorin Angelika Obermüller verlässt Waidhofen und übernimmt Pflegedirektion in Nachbarklinikum.
Werbung

Nach 36 Jahren im Landesklinikum Waidhofen wechselt die stellvertretende Pflegedirektorin Angelika Obermüller als neue Pflegedirektorin ans Landesklinikum Amstetten.

Obermüller begann 1986 als Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin auf einer internen Station im Waidhofner Krankenhaus und unterrichtete nach Abschluss der Ausbildung zur akademischen Lehrerin der Gesundheits- und Krankenpflege neue Pflegekräfte vor Ort. Sie wurde als klinische Risikomanagerin zertifiziert, hatte ab 1999 die Stabstelle für Qualitätsmanagement sowie die Ombudsstelle mit Beschwerdemanagement und ab 2000 die Stellvertretung der Pflegedirektorin am Waidhofner Klinikum inne. Als Ombudsfrau war die Ybbsitzerin eine äußerst wichtige Schnittstelle zwischen Patienten und dem Personal. Auch Fort- und Weiterbildungen standen stets auf ihrem ohnehin schon vollen Zeitplan. So absolvierte sie das Masterstudium Pflegemanagement an der Donau-Universität Krems.

Als Leiterin der Qualitätssicherungskommission und Qualitätsmanagementbeauftragte sorgte sie im Haus für Qualitätsstandards auf höchstem Niveau und trug somit wesentlich zur bestmöglichen Patientenversorgung bei.

Werbung