Abschied von Waidhofner Arzt. Amtsarzt und Oberarzt Heinrich Richter am 19. Jänner im 100. Lebensjahr verstorben.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 04. Februar 2021 (04:54)
Mediziner Heinrich Richter verstarb am 19. Jänner im 100. Lebensjahr.
Bestattung Aigner

Der ehemalige Waidhofner Amtsarzt und Oberarzt im städtischen Krankenhaus Heinrich Richter ist am 19. Jänner im 100. Lebensjahr verstorben.

Heinrich Richter wurde am 1. März 1921 in Bodenbach/Elbe in der damaligen Tschechoslowakei geboren. Sein Medizinstudium in Prag und Gießen musste er aufgrund seiner Einberufung zur Wehrmacht und anschließender Gefangenschaft unterbrechen. 1952 promovierte er schließlich an der Universität Wien zum Doktor der gesamten Heilkunde und begann an der Universitätshautklinik in Wien zu arbeiten.

Bereits im Dezember 1952 trat Richter als Turnusarzt im Waidhofner Krankenhaus in den Dienst der Stadt. 1956 wurde er als Assistenzarzt an der Internen Abteilung des städtischen Spitals tätig. 1972 wurde er zum Vertreter des Abteilungsleiters für interne Medizin bestellt und ihm wurde der Funktionstitel Oberarzt zuerkannt.

Am 1. März 1981 trat Heinrich Richter seinen Ruhestand an. Zu diesem Anlass wurde ihm für seine langjährigen Verdienste um Waidhofen vom Gemeinderat Dank und Anerkennung der Stadt ausgesprochen.

Mit der Einrichtung eines Gesundheitsamtes im Rahmen der Bezirksverwaltung am Magistrat Waidhofen mit 1. Jänner 1965 übernahm Richter, neben seiner Tätigkeit im Krankenhaus, auch die Agenden des Amtsarztes. Als solcher führte er den Titel „Obersanitätsrat“. Diese Tätigkeit übte Heinrich Richter bis zum Jahre 1984 aus.

Am vergangenen Freitag wurde Heinrich Richter in der Kapelle des städtischen Friedhofs verabschiedet.