Hanger fix im Nationalrat.

Von Hermann Knapp. Erstellt am 17. Oktober 2017 (14:30)
Heribert Hudler
Andreas Hanger

Nun ist es offiziell. Der ÖVP Spitzenkandidat im Bezirk Amstetten, Andreas Hanger, hat mit 6.494 Vorzugsstimmen (vorläufiges Ergebnis) die auf der Wahlkreisliste vor ihm gereihte Scheibbser Kandidatin Katrin Teufel (2.513 Vorzugsstimmen) klar überholt und wird wieder in den Nationalrat einziehen. In seiner Heimatgemeinde Ybbsitz erhielt Hanger 582 Vorzugsstimmen.

Bei der letzten Wahl 2013 kam er im Wahlkreis insgesamt auf 6.934 Vorzugsstimmen. „Ich bin mit diesem Ergebnis sehr zufrieden“, sagt der Ybbsitzer. „Bei dieser Wahl wurden insgesamt deutlich weniger Vorzugsstimmen als vor vier Jahren vergeben.“

Wermutstropfen: ÖVP verliert in Ybbsitz

Einziger Wermutstropfen für Hanger: Ausgerechnet in Ybbsitz verlor die ÖVP 2,3 Prozent – auch, wenn es sich dabei um einen Verlust auf hohem Niveau handelt, schließlich kam die ÖVP in Ybbsitz auf über 50 Prozent.

„Fakt ist, dass die ÖVP auch hier im ländlichen Bereich am meisten an die FPÖ verloren hat“, sagt Hanger. „Das tut schon weh, weil ich, wenn man an den Breitbandausbau denkt, doch viel für den ländlichen Raum getan habe.“

Der Wahlkreisspitzenkandidat Georg Strasser aus Nöchling erhielt diesmal 12.882 Vorzugsstimmen. Ein beachtliches Ergebnis, aber doch deutlich unter jenem des Jahres 2013. Damals hatte er im Wahlkreis 3c 16.219 Vorzugsstimmen erreicht.