Spielplatz für alle in Hollenstein. In der Promau wurde ein barrierefreier Naturspielplatz errichtet.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 09. August 2020 (03:34)
Nationalrat Andreas Hanger, Christina Forsthuber, Bürgermeisterin Manuela Zebenholzer und Sepp Gratzer (von links) am neuen Spielplatz in der Promau.
www.eisenstrasse.info

Im Herzstück des Naturpark NÖ Eisenwurzen, in der sogenannten Promau, wird ein ganz besonderer Spielplatz errichtet: ein barrierefreier Naturspielplatz. Die Auswahl der Spielgeräte erfolgte nach dem Aspekt der Inklusion, wodurch auch Menschen mit besonderen Bedürfnissen die Nutzung des Angebots möglich sein soll.

So ist etwa das Trampolin auch für Rollstuhlfahrer geeignet. Neben einer Therapie- und Nestschaukel gibt es auch eine spezielle Eltern-Kind-Schaukel. Das Öko-WC ist behindertengerecht zugänglich. „Begegnungen von Personen mit und ohne besonderen Bedürfnissen im Naherholungsbereich zu ermöglichen, ist ein für die Region neuer Zugang. Als der Verein Naturpark NÖ Eisenwurzen diese Idee der Leader-Steuerungsgruppe präsentierte, wurde dies sehr begrüßt“, sagt Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger.

„Wir freuen uns, dass Hollenstein hier Vorreiter in der Region ist“, sagt Bürgermeisterin Manuela Zebenholzer und lobt Naturpark-Obfrau Christina Forsthuber für ihren ideenreichen und zeitintensiven Einsatz.

Das herrliche Panorama, die Ruhe und der fehlende Handyempfang machen die Promau zu einem Rückzugsort für Touristen und Einheimische. „Dem Verein Naturpark NÖ Eisenwurzen liegt auch die besonders hohe Biodiversität mit Orchideen, Feuer- und Alpensalamander oder Gebirgstönchenschnecke am Herzen“, sagt Naturpark-Obfrau Christina Forsthuber. Die „Spitzhiatl Challenge“, ein Weg für Schatzsucher und die Informations-Hotspots sollen ebenfalls in den kommenden Wochen adaptiert werden.

Der neue Spielplatz wird offiziell am Samstag, 19. September, 11 Uhr, eröffnet. Finanziert wurde das Leader-Projekt aus Mitteln der Europäischen Union, dem Land und dem Bund.