Virtuell: Lauf und Walk für den guten Zweck. Waidhofner können von 1. bis 5. Mai bei virtueller Meisterschaft für Gemeinde teilnehmen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 01. Mai 2021 (05:46)
Gesundheitsstadträtin Beatrix Cmolik und Gesunde-Gemeinde-Arbeitskreisleiter Karl Streicher machen sich im Schlosspark schon einmal warm für die „Österreich Challenge“.
Magistrat/Michels, Magistrat/Michels

Von 1. bis 5. Mai können sportbegeisterte Waidhofner ihre Gemeinde bei der „Österreich Challenge“, einer bundesweiten virtuellen Lauf-und Walkmeisterschaft, vertreten und gleichzeitig Kilometer für den guten Zweck zurücklegen.

Eine Teilnahme ist in den Disziplinen Lauf und Walk über die Distanzen fünf, zehn oder 21,1 Kilometer möglich. Durch das Prinzip des Trackings ist man orts- und zeitungebunden und gefährdet gemäß den aktuellen Covid-19-Regelungen weder sich noch andere.

Spende an Projekte von Rote Nasen und Co.

Über die im Startgeld inkludierte Spende von fünf Euro unterstützen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausgewählte Projekte von österreichischen Hilfsorganisationen und Vereinen wie, unter anderen, Rote Nasen Clowndoctors, Ärzte ohne Grenzen, Rotes Kreuz oder Krebshilfe. Mittels Zusatzspendenfunktion bei der Anmeldung hat man auch die Möglichkeit, den Spendenbetrag zu erhöhen.

Bei der Anmeldung kann man auswählen, für welches Bundesland, welche Gemeinde, welchen Verein und/oder welche Firma man an den Start geht. Die Wertung in der jeweiligen Kategorie gewinnt jenes Team mit den meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Mit gutem Beispiel voran gehen Gesundheitsstadträtin Beatrix Cmolik und Gesunde-Gemeinde-Arbeitskreisleiter Karl Streicher. „Wir alle wissen, wie wichtig Bewegung für unsere physische sowie psychische Gesundheit ist. Besonders schön ist das natürlich in der freien Natur“, sind sich die beiden einig.

„Nichts ist einfacher und schöner, als in der Stadt am Land aktiv zu sein. Ob laufend oder walkend – die wunderbare Natur in und rund um Waidhofen bietet die schönste Kulisse dafür. Tun wir unserer Gesundheit etwas Gutes und unterstützen wir gemeinsam gleichzeitig tolle Projekte!“, ruft auch Bürgermeister Werner Krammer zum Mitmachen auf.

Alle Details zur „Österreich Challenge“ sind unter www.oesterreich-challenge.at/wertungen erhältlich.